Start Sport Saisoneröffnung mit Neuauflage des 68er FDGB-Pokalfinals: Union vs. Jena an der Alten...

Saisoneröffnung mit Neuauflage des 68er FDGB-Pokalfinals: Union vs. Jena an der Alten Försterei

Am Sonntag, dem 01.07.2018 begrüßt der 1. FC Union Berlin den Drittligisten FC Carl Zeiss Jena zum freundschaftlichen Kräftemessen im Stadion An der Alten Försterei. Anlass ist das 50-jährige Jubiläum des Sieges im Finale um den FDGB-Pokal 1968, in dem die Eisernen nach frühem Rückstand noch mit 2:1 gegen den damaligen DDR-Meister Jena gewannen.

Für alle was dabei: Denkmalseinweihung, Kadervorstellung, Trikotpräsentation und Autogrammstunde bei Live-Musik

Der größte Erfolg der bisherigen Vereinsgeschichte war bereits Inhalt einer umfangreichen Choreographie vor dem letzten Heimspiel der vergangenen Saison gegen den VfL Bochum. Auch die kommende Spielzeit beginnt mit dem Thema „Pokalsieg“, denn das Jubiläums-Spiel gegen die Thüringer findet im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung statt. Bereits um 12:00 Uhr wird der historische Erfolg auf ganz besondere Weise gewürdigt: Auf Initiative und mit Unterstützung der Szene Köpenick ist ein Denkmal zu Ehren der Pokalhelden entstanden, mit dem der Pokal-Sieg von 1968 auf dem Stadiongelände vor der Haupttribüne verewigt wird. Union-Präsident Dirk Zingler und Vertreter der Szene Köpenick enthüllen das Werk im Beisein der Spieler von 1968 auf der „Eisernen Promenade“, die das Forsthaus mit der Haupttribüne verbindet. Alle Unioner sind herzlich eingeladen, mit dabei zu sein.

Gut 45 Minuten vor Spielbeginn erfolgt im Stadion die Vorstellung des Kaders sowie des Trainer- und Funktionsteams für die Saison 2018/19. Unmittelbar vor dem Anstoß werden die Jenaer Finalteilnehmer und die siegreichen Unioner des ´68er Finals auf dem Rasen begrüßt. Darüber hinaus gibt es erstmals das Auswärts- und das Ausweichtrikot für die kommende Spielzeit zu sehen. Ebenfalls im Tagesplan: kühle Getränke und Gegrilltes, eine Autogrammstunde der gesamten Mannschaft und eine Fan-Party mit Live-Musik im Biergarten Hämmerling-Eck nach dem Spiel.

Die Bilanz gegen Jena: Union seit der Wende dominant

Insgesamt 50 Mal trafen die Eisernen auf den Thüringenpokalsieger von 2018, wobei die Köpenicker nur eines der elf Spiele seit der Wende verloren, dazu gab es sieben Siege und drei Unentschieden. Letztmalig stand man sich in der Saison 2011/12 auf dem Platz gegenüber, als Union den FC Carl Zeiss Jena in einem Testspiel im heimischen Stadion An der Alten Försterei mit 4:0 schlug.

Jena beendete die Drittligasaison 2017/18 als Aufsteiger im gesicherten Mittelfeld auf Tabellenplatz 11. Nach einigen Startschwierigkeiten fand sich das Team von Aufstiegstrainer Mark Zimmer auf einem Abstiegsplatz wieder, kämpfte sich im weiteren Verlauf des Spieljahres mit kleinen Schritten aus dem Tabellenkeller und konnte vor allem durch den starken Schlussspurt mit fünf Siegen aus den letzten sechs Ligaspielen schon frühzeitig den Klassenerhalt feiern.

Hier der grobe Tagesplan zur Übersicht:

12:00 Uhr: Einweihung des Pokalsieger-Denkmals und Stadionöffnung
13:15 Uhr: Vorstellung Mannschaft, Trainer- und Funktionsteam im Stadion
14:00 Uhr: Ehrung der Pokalsieger und -finalisten, Anstoß 1. FC Union Berlin – FC Carl Zeiss Jena
16:00 Uhr: Beginn der Fan-Party mit Live-Musik im Biergarten Hämmerling-Eck
17:00 Uhr: Autogrammstunde der Mannschaft im Rahmen der Fan-Party

Für Kurzentschlossene: Karten- und Parkinfos für Stadionbesucher

Die Karten für den Saisonauftakt sind online sowie in allen Union-Zeughäusern und an der Union Zapfstelle erhältlich. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr haben freien Eintritt. Stehplatztickets sind zum Preis von 5 Euro*, Sitzplatzkarten zum Preis von 10 Euro* zu haben. Bis auf Sektor 4 wird das komplette Stadion geöffnet sein.

Auf dem Parkplatz P1 stehen in begrenzter Anzahl Parkplätze zum Preis von 4 Euro pro Fahrzeug zur Verfügung.

*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. VVK-Gebühr und ggf. Systemgebühr