Start Pankow Dank Vorkaufsrecht weitere 47 Wohneinheiten in Prenzlauer Berg geschützt

Dank Vorkaufsrecht weitere 47 Wohneinheiten in Prenzlauer Berg geschützt

Symbolfoto

Das Bezirksamt Pankow informiert:

Gute Nachrichten für die Mieter*innen der Cantianstr. 23/Gaudystraße 10 in Prenzlauer Berg. Vollrad Kuhn, (Bü90/Grüne), Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste, hat erfolgreich die Verhandlungen für eine Abwendungsvereinbarung abgeschlossen. Durch die Unterzeichnung sind die Mieter*innen ab sofort besser vor Luxussanierungen und Umwandlungen in Wohnungseigentum sowie daraus folgender Verdrängung geschützt. Die Vereinbarung gilt für insgesamt 47 Wohneinheiten. Damit beweisen sich Milieuschutz und Vorkaufsrecht erneut als sinnvolle und schlagkräftige Instrumente der Wohnungspolitik. Der Käufer des Grundstücks, gelegen im sozialen Erhaltungsgebiet Falkplatz, ist den Forderungen des Bezirksamtes in den wesentlichen Punkten gefolgt und hat im Rahmen der Vereinbarung zugesagt, auf die Begründung von Wohnungseigentum an den Bestandswohnungen zu verzichten. Zusätzlich hat sich der Käufer dazu verpflichtet, auf Maßnahmen wie den Anbau von Balkonen und von Personenaufzügen, welche die Bestandswohnungen erschließen, zu verzichten. Diese Verpflichtungen gelten, solange die Erhaltungsverordnung „Falkplatz“ besteht, längstens aber für 20 Jahre. „Wir haben damit in diesem Jahr bereits mehrere Abwendungen vereinbart und prüfen gegenwärtig parallel eine Anzahl von Vorkaufsfällen in verschiedenen sozialen Erhaltungsgebieten mit dem Ziel, die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung vor Ort zu erhalten“, berichtet Vollrad Kuhn.