Start Marzahn-Hellersdorf Räuberischer Diebstahl in Straßenbahn – Polizei bittet um Mithilfe

Räuberischer Diebstahl in Straßenbahn – Polizei bittet um Mithilfe

Foto: Polizei

Mit der Veröffentlichung von Fotos aus einer Überwachungskamera bittet die Kriminalpolizei der Direktion 6 um Mithilfe. Auf den Fotos sind zwei Männer zu sehen, die im Verdacht stehen, am Sonntag, den 15. April 2018, einen räuberischen Diebstahl eines Handys in Hellersdorf begangen zu haben. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der Mann mit dem beigen T-Shirt und dem Basecap einem 26-jährigen Fahrgast in der Straßenbahn der Linie M6 das Mobiltelefon entrissen haben und an der Haltestelle Stendaler Straße/Zossener Straße aus der Bahn geflüchtet sein. Sein mutmaßlicher Mittäter, der Mann mit dem schwarzen T-Shirt und der Sporttasche, soll ihm hierbei den Fluchtweg freigehalten haben, indem er die automatische Tür offen hielt. Vor der Straßenbahn soll der Bestohlene den Dieb eingeholt und festgehalten haben, woraufhin dieser dem 26-Jährigen mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe und dann geflüchtet sei. Der 26-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und musste ambulant in einem Krankhaus behandelt werden.

Beschreibung des mutmaßlichen Räubers:

  • 25 bis 30 Jahre alt
  • 170 bis 175 cm groß, sportliche Statur
  • südländisches Aussehen
  • bekleidet mit schwarzem Basecap, schwarzer Hose und beigefarbenem T-Shirt
  • Tätowierungen an den Armen

Beschreibung des mutmaßlichen Mittäters:

  • mitteleuropäisches Aussehen
  • bekleidet mit weißer Hose und schwarzem T-Shirt
  • trug eine schwarze Sporttasche bei sich

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt die abgebildeten Männer und kann Angaben zu ihrer Identität und/oder ihrem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu der beschriebenen Straftat bzw. den abgebildeten Männern geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Direktion 6 in der Bulgarischen Straße 55 in Berlin-Plänterwald und den Rufnummern (030) 4664-673116 (innerhalb der Bürodienstzeiten) oder (030) 4664-671100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.