Start Kultur Ausstellung im Gutshaus Steglitz

Ausstellung im Gutshaus Steglitz

By Manfred BrueckelsPermission:see below [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

„Auf dem Weg – der Bildhauer Michael Jastram“ Ausstellung im Gutshaus Steglitz vom 16.09. bis 21.10.18

„Auf dem Weg – der Bildhauer Michael Jastram“

Gutshaus Steglitz, Schloßstr. 48, 12165 Berlin
So, 16.09. bis So, 21.10.2018,
Di bis So 14 bis 19 Uhr
Eintritt: 1,50 Euro

Die Galeristin Dr. Petra Lange gibt am Do, 27.09.2018 von 16 bis 18 Uhr einen Einblick in die Arbeiten des Künstlers, Michael Jastram führt am Mi, 10.10.2018 um 16 Uhr durch die Ausstellung.

Die Ausstellung offeriert mit Zeichnungen, Gipsgestaltungen und Bronzeskulpturen einen Ausschnitt des Œuvres von Michael Jastram. Darüber hinaus macht sie erlebbar, wie mit Skulpturen ein neues Raumgefüge geschaffen werden kann. Indem die Werke einander kontrastieren, entstehen vieldeutige Sinnzusammenhänge, und ihre interaktive Präsenz vermittelt zugleich eine anregende Harmonie.

Ganz im Sinne eines Nachklangs des künstlerischen Entstehungsprozesses im Atelier wird in dieser Ausstellung sichtbar, dass Zeichnung und Skulptur im Schaffen Michael Jastrams einander entsprechen. Die enthaltenen Formgebilde, die Sujets ähneln, ja bedingen einander. Und dennoch wirken sie singulär, enthalten jeweils den eigenen inhaltlichen Kosmos.

Das Zentrum aller Darstellungen bildet die menschliche Figur. Sie tritt in unterschiedlichen Situationen auf – in einer Gruppe, als Einzelne oder in der Paarsituation. Scheinbar in sich gekehrt und abwartend. Nachdenken und Besinnung ausstrahlend.

Stets befindet sich der Mensch, befinden sich die Menschen auf Wegen. Auf diesen gibt es unterschiedliche Ruhe- und Verweilpunkte. Letztlich sucht, findet oder besitzt der Mensch eine Hülle für seinen Schutz, für sein Wirken, für sein Befinden – es ist das Haus. Als Metapher ist es der Korpus, der all das, was das Individuum charakterisiert, beinhaltet. Und dieser wird stets von ihm mit in die Welt genommen – und damit seine Kultur, seine Vorstellungen vom Leben, seine Anschauungen von der Welt.
Dr. Petra Lange

Christoph Tannert Dezember 2017 aus Katalog (2018): Michael Jastram
„Bis heute sind seine Kunstwerke poetisch sich offenbarende Wirklichkeiten im Geist des Ungebundenseins…Die Werke Jastrams geleiten die Betrachter über Stationen des Wartens, der Einsamkeit, der Besinnung, der Selbstbehauptung in Richtung der Rätselhaftigkeit unserer Existenz.“

In Zusammenarbeit mit dem Büro der Bezirksbürgermeisterin Steglitz-Zehlendorf,
Kirchstr. 1/3, 14163 Berlin.
Ansprechpartnerin: Christine Urban, Tel.: (030) 90299-3924, Fax: (030) 90299-2660
Internet: www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/auf-einen-blick/gutshaus-steglitz/
E-Mail: christine.urban@ba-sz.berlin.de