Start Neukölln Videosequenz soll zu Tatverdächtigem und Opfern führen

Videosequenz soll zu Tatverdächtigem und Opfern führen

Foto des Tatverdächtigen (Quelle: Polizei Berlin)

Mit der Veröffentlichung einer Videosequenz bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Tatverdächtigen und zwei Opfern. Den bisherigen Ermittlungen zufolge betrat der abgebildete Mann am 5. November 2017 kurz vor 3 Uhr einen Waggon der U-Bahnlinie 7 am Bahnhof Neukölln mit einer glühenden Zigarette. Anschließend setzte er sich in die Nähe der bislang ebenfalls unbekannten Opfer, eine Frau und einen Mann. Nachdem er von dem Mann auf sein Rauchen angesprochen wurde, soll er das Pärchen fremdenfeindlich beleidigt haben. Eine Gruppe junger Männer im Alter von 20 bis 27 Jahren hat sich daraufhin in das Geschehen eingemischt, woraufhin der Tatverdächtige vermutlich Reizgas in deren Richtung sprühte. Verletzt wurde niemand. Am U-Bahnhof Blaschkoallee stieg der Unbekannte dann aus.

Hier der Link zur Videosequenz der Polizei (externer Link):

https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.732282.php

Der Staatsschutz beim Landeskriminalamt fragt:

  • Wer kennt den gesuchten Tatverdächtigen und/oder kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen?
  • Wer kennt die beiden Opfer und kann Angaben zu deren Identität machen?
Die beiden Opfer (Quelle: Polizei)

Hinweise nimmt das LKA 533 unter den Rufnummern (030) 4664-953317, (030) 4664-953300, (030) 4664-950130 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.