Start Panorama Das reicht: Drogen, kein Führerschein, gefälschter Führerschein, Widerstand, fehlende Versicherung und Haftbefehle

Das reicht: Drogen, kein Führerschein, gefälschter Führerschein, Widerstand, fehlende Versicherung und Haftbefehle

Mehrere Straftaten werden einem Autofahrer seit gestern Abend zur Last gelegt. Kurz nach 19 Uhr stoppten Verkehrspolizisten in der Köpenicker Landstraße Ecke Minna-Todenhagen-Straße in Niederschöneweide einen BMW mit britischen Kennzeichen und wollten diesen überprüfen. Der Fahrer hielt zwar an, verriegelte aber sofort die Türen von innen. Das Fenster der Fahrertür ließ der bis dahin Unbekannte einen Spalt offen. Die Aufforderungen, die Tür zu öffnen und auszusteigen, ignorierte der BMW-Fahrer. Auch übergab er die verlangten Papiere nicht. Die Polizisten sprachen in Deutsch und Englisch mit dem Autofahrer und erklärten ihm auch Folgemaßnahmen, wenn er nicht aussteigen würde. Auch darauf erfolgte keine Reaktion des Autofahrers. Stattdessen versuchte er weiterzufahren. Daraufhin schlugen die Beamten die Scheiben der Fahrer- und Beifahrertür ein. Sie öffneten die Türen und nahmen den Autofahrer vorläufig fest, wogegen er sich wehrte. Den Polizisten gelang es dann, dem Festgenommenen die Handfesseln anzulegen. Die Durchsuchung des Mannes nach Ausweispapieren verlief erfolglos. Im Anschluss wurde der BMW durchsucht. In diesem fanden die Beamten einen englischen Führerschein, bei dem sich herausstellte, dass dieser offenbar gefälscht ist, eine elektrische Feinwaage und Drogen. Eine Abfrage der Kennzeichen ergab, dass zum Wagen kein Versicherungsschutz besteht. Der 55-Jährige wurde bereits mit zwei Haftbefehlen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht. Er wurde zur Gefangenensammelstelle gebracht und eingeliefert. Die Verkehrspolizisten stellten den BMW sicher und fertigten Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.