Start Sport Auf der Bielefelder Alm: Union will Auswärtsdreier in Ostwestfalen

Auf der Bielefelder Alm: Union will Auswärtsdreier in Ostwestfalen

Foto: Union Berlin

Der 1. FC Union Berlin bestreitet am Samstag, dem 22.09.2018 um 13:00 Uhr sein drittes Auswärtsspiel der laufenden Saison. Gegner in der SchücoArena ist am 6. Spieltag der 2. Bundesliga die Mannschaft des DSC Arminia Bielefeld.

Obere Tabellenhälfte: Ordentlicher Start des Vorjahresvierten

Das vom Luxemburger Jeff Saibene trainierte Team belegte in der vergangenen Saison den 4. Platz in der Zweitligatabelle. Auch in der aktuellen Spielzeit verzeichnete die Arminia mit 8 Punkten aus 5 Spielen einen zufriedenstellenden Saisonbeginn. Im Pokal setzte man sich am Ende souverän beim Fünftligisten 1. FC Lok Stendal durch, nachdem den Ostwestfalen zwischen der 61. und 69. Spielminute gleich vier Treffer gelangen – zwei davon per Strafstoß. Zuletzt kamen die Bielefelder im Montagabendspiel beim 1. FC Magdeburg zu einem 0:0.

Union-Cheftrainer Urs Fischer erwartet auf der „Alm“ ein enges Duell auf Augenhöhe: „Wenn man die ersten fünf Spieltage anschaut und dann auf die Tabelle blickt, ist alles nah beisammen. Es wirkt fast wie eine Fortsetzung der letzten Saison. Oft sind es Kleinigkeiten, die über Punktgewinn oder Punktverlust entscheiden und ich gehe davon aus, dass das auch an diesem Wochenende in der gesamten Liga wieder der Fall sein wird“, so der 52-Jährige. Gleichzeitig nimmt er seine Spieler in die Pflicht und erklärt, es werde eine „schwierigen Aufgabe, die wir uns aber zutrauen müssen erfolgreich zu lösen.“

Die Bilanz: Zu Hause „Hui“, auswärts „ausbaufähig“

Fischer nutzte die Trainingswoche mit seiner Mannschaft zur intensiven Vorbereitung, damit es bei der Arminia mit dem ersten Auswärtssieg der Saison klappt. Zuvor gab es auf fremdem Platz beim 1:1 in Köln (2. Spieltag) und beim 0:0 in Sandhausen (4. Spieltag) jeweils ein Unentschieden.

Zwar spricht die allgemeine Statistik gegen Bielefeld mit sieben Siegen, sieben Remis und nur drei Niederlagen in 17 Begegnungen deutlich für die Eisernen. Doch gelang den Rot-Weißen bei acht Auswärtsauftritten auf der „Alm“ nur ein einziger Dreier. Dieser datiert aus der Saison 2010/11, als Dominic Peitz (61.) und Karim Benyamina (73.) den Berlinern mit ihren Treffern zum knappen 2:1-Sieg verhalfen. Davon abgesehen verlor Union in Bielefeld drei Partien, viermal teilte man sich die Punkte.

Serviceinfos: Gut gefüllter Gästefanblock, Fanbrief der örtlichen Polizei, Fahr-Zeughaus

Rund 1.500 Tickets für den Gästebereich wurden bisher bereits verkauft, zusätzlich wird es auch vor Ort geöffnete Tageskassen geben. Die Bielefelder Polizei bittet außerdem alle Auswärtsfahrer, sowohl bei der Anreise als auch im Stadion die Hinweise aus dem Fanbrief zu beachten.

Neben den Union-Anhängern wird auch das Union-Fahr-Zeughaus die Reise nach Ostwestfalen antreten, zu finden im Gästebereich der SchücoArena (Melanchthonstr. 31a, 33615 Bielefeld).

Wer nicht live im Stadion mit dabei sein kann, bleibt wie gewohnt über den Liveticker (ab ca. 60 Minuten vor Spielbeginn) oder die Social-Media-Kanäle der Eisernen immer auf dem aktuellen Stand.