Start Kultur Das Räuberrad kehrt zurück

Das Räuberrad kehrt zurück

Das Rad, das der Schweizer Bildhauer Rainer Haußmann nach den Plänen Bert Neumanns gebaut hatte, kehrt restauriert an den Rosa-Luxemburg-Platz zurück. Über ein halbes Jahr war das Rad in der Werkstatt der Metallfirma Haber & Brandner in Oberschöneweide nach den Maßgaben der sachverständigen Metallrestauratorin Marina de Fümel von der Stiftung Stadtmuseum restauriert worden. An der Optik hat sich nichts verändert. Nur die Statik wurde angepaßt und die Füße erneuert.
Für die Restauration sind Kosten in Höhe von ca. 25.000 Euro entstanden, die die Kulturverwaltung trägt.

Gemäß der Vereinbarung zwischen Frank Castorf, den Erben Bert Neumanns und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa kommt das Räuberrad nun nach einem Jahr zurück auf den Rosa-Luxemburg-Platz. Die Skulptur wird heute, am 24. September 2018, wieder aufgestellt.