Start Wirtschaft Weiterbildungsstudie 2018 veröffentlicht: Qualifizierung bringt mehr Geld und bessere Jobs

Weiterbildungsstudie 2018 veröffentlicht: Qualifizierung bringt mehr Geld und bessere Jobs

Eine höhere Berufsbildung lohnt sich für die Teilnehmer sowohl finanziell als auch mit Blick auf die Position im Unternehmen. Das geht aus der Umfrage für die DIHK-„Erfolgsstudie Weiterbildung 2018“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hervor, für die auch rund 700 Absolventen von Weiterbildungsprüfungen der IHK Berlin befragt wurden.
Rund 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie durch die Weiterbildung beruflich vorangekommen sind. Das sind 10 Prozent mehr als bei der letzten Befragung im Jahr 2014 und fünf Prozent mehr als im Bundesvergleich.
63 Prozent der Befragten verdienen dank der Weiterbildung mehr als vorher. Aber auch für die persönliche Entwicklung sehen rund 90 Prozent der Absolventen positive Auswirkungen.
Das sind ebenfalls 5 Prozent mehr als der Bundesdurchschnitt. Die positiven Effekte reichen dabei von der Erweiterung des Blickwinkels über verbesserte Kommunikationskompetenz bis hin zu mehr Souveränität in Alltag und Beruf..

„Besonders freut mich, dass sich berufliche Weiterbildung in Berlin im Bundesvergleich anscheinend besonders auszahlt. Dieser positive Trend zeigt den großen Bedarf der Berliner Unternehmen an hochqualifizierten Fachkräften.
Die Fachkräftesicherung wird nur gelingen, wenn Arbeitnehmer und Unternehmen die Weiterbildung als gemeinsame Herausforderung ansehen“, so Dr. Beatrice Kramm, Präsidentin der IHK Berlin.

Die DIHK-Erfolgsstudie Weiterbildung befragt alle vier Jahre deutschlandweit Absolventen nach ihrem beruflichen Werdegang vor und nach der Weiterbildung. Insgesamt haben 17.595 Absolventen an der Erhebung teilgenommen.
Die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie hier: https://www.dihk.de/presse/meldungen/2018-09-25-weiterbildungsumfrage