Start Sport Teil zwei des sechstägigen Auswärtstrips – Albatrosse am Samstag in Ulm

Teil zwei des sechstägigen Auswärtstrips – Albatrosse am Samstag in Ulm

Drei Tage nach dem 102:93-Erfolg in Limoges sind die Basketballer von ALBA BERLIN am kommenden Samstag (20. Oktober, 18 Uhr, live auf Telekom Sport und im FreeTV auf Sport1) zu Gast bei ratiopharm Ulm. Mit Zwischenstops in Paris und Stuttgart waren die Albatrosse am Donnerstag direkt aus Frankreich nach Baden-Württemberg gereist. Dort erwartet die ALBA-Akteure in Spiel zwei der „Auswärtstournee“ nicht nur ein direkter Konkurrent um die vorderen Tabellenplätze, sondern auch rund 6.200 stimmgewaltige Ulmer Fans.

Stimmen
Aito Garcia Reneses (Headcoach, ALBA): „Wir spielen im Moment sehr viele Spiele, was nicht einfach ist. Besonders die ganzen Reisen mitsamt vieler Verspätungen machen es uns schwer. Wir müssen vor dem Spiel gegen Ulm physisch regenerieren und dazu unsere Konzentration hochhalten. Vor allem, da Ulm eine sehr talentierte Mannschaft mit guter Offensive ist.“

Martin Hermannsson (Spieler, ALBA): „Wir müssen aus dem Spiel in Limoges die guten Dinge mit nach Ulm nehmen. Offensiv haben wir sehr gut gespielt, defensiv müssen wir am Samstag hingegen wieder besser werden. Dass wir jetzt eine ganze Woche am Stück unterwegs sind, hat Vor- und Nachteile: Klar ist das für den Körper durchaus anstrengend, andererseits ist der Trip eine gute Möglichkeit, weiter Teamchemie aufzubauen und sich besser kennenzulernen.“

Infos
Dass die Albatrosse nach den ersten Spieltagen mit 2:0 Siegen noch ungeschlagen und die Ulmer mit 0:2 noch ohne Sieg in der Bundesliga dastehen, sagt nur wenig über die Kräfteverhältnisse beider Mannschaft aus. So hatten die Ulmer mit einem Heimspiel gegen den Vorjahresmeister vom FC Bayern und einem Gastspiel beim Halbfinalisten aus Oldenburg ein schweres Startprogramm in die neue Saison. Die Tatsache, dass beide Spiele erst in den Schlussminuten oder der Verlängerung entschieden wurden, lässt erahnen, dass ALBA sich am vierten Spieltag der easyCredit BBL auf einen schwierigen Gegner einstellen muss.

Wie schon in Limoges, bekommen es die Berliner hierbei nicht nur mit einer qualitativ hochwertig besetzten Ulmer Mannschaft, sondern auch mit deren lautstarken Anhängern zu tun. Die erzeugen regelmäßig eine der enthusiastischsten und eindrucksvollsten Kulissen in der easyCredit BBL und werden genau dies aller Voraussicht nach auch am Samstag wieder tun.

Besonders motiviert dürfte dann auch der Ex-Albatros Ismet Akpinar sein. Von 2013 bis 2017 spielte der Point Guard für ALBA und reifte dort vom NBBL-Spieler zum Bundesligaprofi. An der Seite der Ulmer Galionsfigur Per Günther und dem neuen US-Spielmacher Patrick Miller (spielte schon mit Partizan Belgrad im EuroCup gegen ALBA) ist Akpinar in Ulm jetzt meist auf der Position zwei zu Hause, wo er vor zehn Tagen im EuroCup gegen Galatasaray Istanbul mit 26 Punkten und vier Assists eine neue persönliche Karrierebestleistung aufstellte.

Aber auch abseits der Guardpositionen haben ALBAs Gastgeber einige offensive Power in ihren Reihen. So strahlen auch der auf dem Flügel beheimatete US-amerikanische Dreierspezialist Katin Reinhardt (im Vorjahr 42 Prozent) und der explosive und pfeilschnelle neue US-Forward Javonte Green große Korbgefahr aus. Unter den Körben machen der aus Ludwigsburg nach Ulm gewechselte Dwayne Evans und der neuseeländische Nationalspieler Isaac Fotu das Ulmer Spiel mit ihrer Beweglichkeit sehr schnell und dem Berliner Spiel durchaus ähnlich.

Aufstellung ratiopharm Ulm (Statistik easyCredit BBL, Pokal und EuroCup 2018/19)

Nr. Name Pos Alter cm Nat. Min/Sp Pkt/Sp Rb/Sp As/Sp
1 Katin Reinhardt 2 25 195 USA 21,7 12,3 1,5 1,8
2 Patrick Miller 1 26 184 USA 23,5 7,8 1,3 3,0
3 Dwayne Evans 4 26 201 USA 26,8 12,7 6,5 1,0
5 Javonte Green 2/3 25 196 USA 27,2 12,8 5,2 1,4
6 Per Günther 1 30 184 GER 14,8 4,2 1,7 1,8
7 Ryan Thompson 3 30 198 USA 23,8 8,2 4,7 1,3
8 Ismet Akpinar 1/2 23 193 GER 24,3 11,0 1,0 2,0
13 Nicolas Bretzel 5 19 212 GER 5,0 1,0 1,0 0
30 Maximilian Ugrai 4 23 204 GER 12,0 1,8 2,3 0,3
34 Gavin Schilling 4/5 22 206 GER 10,7 1,7 2,7 0,2
42 Isaac Fotu 4/5 24 203 NZL 24,5 9,3 5,8 1,2
44 David Krämer 2/3 21 199 GER 10,0 5,5 1,2 0,2

Head Coach: Thorsten Leibenath (43, GER, elfte Bundesliga-Saison, die achte mit Ulm)

ratiopharm Ulm: Resultate der letzten drei Wochen
16.10. Ulm – AS Monaco (7DAYS EuroCup) 65:75 (N) Krämer 14, Günther 10
13.10. EWE Baskets Oldenburg – Ulm (easyCredit BBL) 103:99 n2V (N) Evans 24, Akpinar 21
10.10. Ulm – Galatasaray Istanbul (7DAYS EuroCup) 103:92 n2V (S) Akpinar 26, Fotu 19
08.10. Skyliners Frankfurt – Ulm (BBL Pokal) 78:74 (N) Evans 25, Green 13
02.10. Roter Stern – Belgrad – Ulm (7DAYS EuroCup) 88:73 (N) Fotu 16, Reinhardt 11
28.09. Ulm – Bayern München (easyCredit BBL) 77:83 (N) Reinhardt 15, Green 15

ALBA-Bilanz gegen ratiopharm Ulm (seit 2001)
21 Siege – 10 Niederlagen (in Ulm 9:6)
BBL 14:9, Pokal 3:0, Playoffs: 3:1
Höchster Sieg: 89:58 am 23. Dezember 2011 in Berlin
Höchste Niederlage: 72:91 am 11. April 2012 in Ulm