Start Panorama Messer vorgehalten und Geld geraubt

Messer vorgehalten und Geld geraubt

Bei einem Raub gestern Abend in Spandau blieb die Angestellte glücklicherweise unverletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen betraten gegen 22 Uhr zwei Unbekannte den Kiosk auf dem U-Bahnhof Rathaus Spandau und bedrohten die 34-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer. Während einer der beiden erfolglos selbständig versuchte die Kasse zu öffnen, erzwang der zweite Räuber die Herausgabe des Geldes. Anschließend flüchtete das Duo mit der Beute in unbekannte Richtung. Das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.