Start Sport Eisbären ohne acht Stammspieler nach München

Eisbären ohne acht Stammspieler nach München

Die Eisbären Berlin müssen beim Auswärtsspiel am morgigen Donnerstagabend auf acht verletzte Stammspieler verzichten. Um 19:30 Uhr wird der Puck in der Münchner Olympiaeishalle zum zweiten Duell der Spielzeit 2018/19 mit dem EHC Red Bull München eingeworfen. Das Match wird auf Telekom Sport, im Ticker auf www.eisbaeren.de und in der Eisbären-App live übertragen.

Zu den sechs Stammspielern, die bereits am vergangenen Sonntag nicht einsatzfähig waren, kommen nun auch noch Sean Backmann und Danny Richmond hinzu. Letzterer wird aufgrund einer Augenverletzung nicht auflaufen können. Sean Backman fehlt in München wegen eines Muskelfaserrisses im Bereich der Adduktoren. Die Langzeitverletzten Cüpper, Wissmann, Müller, Oppenheimer, MacQueen und Olver fehlen ebenso.

„Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen“, sagt Eisbären-Cheftrainer Clément Jodoin.„Wir haben unseren Plan, wir haben unsere Strategie, dies gilt es auf das Eis umzusetzen. Wir wissen, München ist ein gutes Team. Aber wir fahren dorthin, um zu spielen und zu gewinnen.“

Das letzte Heimspiel der Eisbären vor der Deutschland-Cup-Pause ist die Partie am Sonntagnachmittag um 14 Uhr gegen die Schwenninger Wild Wings. Tickets für dieses Match sind in vielen Kategorien noch über www.eisbaeren.de/ticketshop, die Eisbären-Tickethotline (030) 97 18 40 40 und auch die Tageskassen an der Arena erhältlich.

Der Eisbären-Kader für das Spiel in München

Tor: Kevin Poulin, Maximilian Franzreb

Abwehr: Maximilian Adam, Mark Cundari, Micki DuPont, Jens Baxmann, Florian Kettemer, Frank Hördler

Angriff: Brendan Ranford, Charlie Jahnke, Vincent Hessler, André Rankel, Florian Busch, Louis-Marc Aubry, Martin Buchwieser, Daniel Fischbuch, James Sheppard, Colin Smith, Marcel Noebels

Nicht zur Verfügung: Marvin Cüpper, Kai Wissmann, Danny Richmond, Jonas Müller, Thomas Oppenheimer, Sean Backman, Mark Olver, Jamie MacQueen (alle verletzt)

Für das DNL-Team, Weißwasser oder Hamburg im Einsatz: Konstantin Kessler, Tobias Ancicka, Jake Ustorf, Thomas Reichel, Cedric Schiemenz, Lukas Reichel