Start Events „Gemeinsam gegen Ausgrenzung – Zukunftsperspektiven und Handlungsoptionen im Bezirk“

„Gemeinsam gegen Ausgrenzung – Zukunftsperspektiven und Handlungsoptionen im Bezirk“

Das Bezirksamt Spandau lädt am 7. November 2018 alle Spandauer sehr herzlich zur diesjährigen Demokratiekonferenz in das Klubhaus Spandau ein.

Immer umfassender werden die Berichte über rassistisch motivierte Vorfälle, Diskriminierungen und stigmatisierendes Verhalten gegenüber Mitmenschen – auch in Spandau. Wie können wir gemeinsam dagegen vorgehen? Welche Methoden und Ansätze gibt es, die im Alltag, in der Schule, im Sportverein und anderswo angewandt werden können? Die Demokratiekonferenz „Gemeinsam gegen Ausgrenzung – Zukunftsperspektiven und Handlungsoptionen im Bezirk“ betrachtet mit Impuls- und Fachvorträgen sowie Workshops aktuelle Ausprägungen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und vermittelt Handlungsstrategien. Das anschließende Austauschmodul bietet Chancen für Allianzen und Vernetzung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KigA e.V. und im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie Spandau statt.

Der Bezirksstadtrat für Bürgerdienste, Ordnung und Jugend, Stephan Machulik, wird die Konferenz eröffnen und betont: „Ausgrenzung aufgrund gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit tritt in unterschiedlichen Formen auf – sowohl bewusst als auch unbewusst. Gemeinsames Ziel ist eine lebendige und demokratische Zivilgesellschaft in Spandau, in der die Vielfalt der Bewohner und Bewohnerinnen identitätsstiftend für alle ist. Nachhaltige Strukturen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (wie beispielsweise Antisemitismus, Antiziganismus, Diskriminierung aufgrund sexueller oder geschlechtlicher Identität oder Antimuslimischer Rassismus bzw.
Rassimus gegenüber Geflüchteten) müssen weiterentwickelt werden. Dieser Schwerpunkt unserer Partnerschaft für Demokratie ist eine große Herausforderung für unseren Bezirk, der es sich gemeinsam zu stellen gilt.“

Seit Sommer 2017 gibt es in Spandau eine Partnerschaft für Demokratie. Das Bezirksamt Spandau möchte so die bezirkliche Demokratieentwicklung stärken und erhält hierzu Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ des Bundesfamilienministeriums. Hierbei sollen vor allem nachhaltige Strukturen gegen Diskriminierung und Demokratiedistanz weiterentwickelt werden und das Engagement und die Mitbestimmungsmöglichkeiten von Jugendlichen in Spandau gefördert werden.

Termin:
Mittwoch, 7. November 2018 von 12.30-19.00 Uhr

Ort:
Klubhaus Spandau (Westerwaldstraße 13, 13589 Berlin)

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme! Diese ist kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Koordinierungsstelle:
pfd-spandau@stiftung-spi.de