Start Sport Zwei Schlüsselspiele in eigener Halle: Top-Spiel gegen Oldenburg am Sonntag

Zwei Schlüsselspiele in eigener Halle: Top-Spiel gegen Oldenburg am Sonntag

Entscheidung gegen Malaga am Mittwoch

Kaum ist das erste do-or-die-Spiel im EuroCup in Malaga gespielt und gewonnen (101:81), stehen den Basketballern von ALBA BERLIN gleich die nächsten beiden wichtigen Spiele bevor, die allerdings diesmal beide in eigener Halle gespielt werden. Am Sonntag (10.03., 18 Uhr) empfangen die Berliner zunächst in der Liga die EWE Baskets Oldenburg. Am Mittwoch (13.03., 19 Uhr) steht ebenfalls in der Mercedes-Benz Arena das entscheidende EuroCup-Viertelfinalspiel drei gegen auf dem Plan. Während der Sieger des Spiels vom Mittwoch das Halbfinale des Europapokals erreicht, ist die Partie am Sonntag eine entscheidende im Rennen um den zweiten BBL-Tabellenplatz, in welchem ALBA und Oldenburg (nach Niederlagen) derzeit gleichauf sind.

Stimmen zu Oldenburg
Aito Garcia Reneses (Trainer ALBA BERLIN): „Oldenburg ist ein sehr gutes Team mit vielen guten und gefährlichen Spielern. Paulding und Cummings am Perimeter etwa oder auch Mahalbasic unter dem Korb. Deswegen wird es umso wichtiger sein, dass wir uns physisch und auch psychisch nach dem Malaga-Spiel erholen und neue Energie sammeln.“

Tim Schneider (Forward ALBA BERLIN): „Das Spiel gegen Oldenburg ist natürlich ein sehr wichtiges für uns. Vor allem, da sie ja ein direkter Konkurrent von uns sind. Ein Vorteil für uns ist dabei sicherlich, dass wir mit viel positiver Energie von dem Spiel gegen Malaga zurückkommen.“

Infos Oldenburg
Das Duell zwischen den mit je vier Niederlagen schärfsten Verfolgern von Tabellenführer Bayern München ist umso brisanter, weil ALBA und Oldenburg in der Tabelle Bamberg und Vechta mit fünf bzw. sechs Niederlagen im Nacken sitzen. Während der Zweite im Playoff-Halbfinale Heimvorteil hat, droht dem Vierten nämlich bereits im Halbfinale (ohne Heimvorteil) das vorzeitige Duell dem wahrscheinlichen Punktrundensieger Bayern München.

Während das Schlüsselspiel um den zweiten Platz gegen Oldenburg für ALBA am Sonntag schon das vierte Spiel innerhalb von neun Tagen ist, haben die Oldenburger, die in dieser Saison nicht international spielen, seit der Länderspielpause erst ein Spiel absolviert. Die Baskets werden also ausgeruht in die Partie gehen und dürften versuchen, neben dem Spiel auch den direkten Vergleich gegen ALBA für sich zu entscheiden – hierfür wäre nach dem Berliner 93:84-Sieg im Hinspiel ein Oldenburger Sieg mit mindestens zehn Punkten nötig.

Die Albatrosse werden natürlich ihr bestmögliches tun und alle Kraftreserven mobilisieren, um dies zu verhindern. Ein entscheidender Vorteil dürften hierbei die eigenen Fans im Rücken werden. Besonders aufpassen müssen die Albatrosse dabei auf den unverwüstlichen US-Forward Rickey Paulding. Der mittlerweile 36-Jährige geht auch in seiner zwölften Bundesligasaison nur selten auf die Bank, obwohl Trainer Mladen Drijencic ihm mit Ex-Albatros Vojdan Stojanovski einen Spieler an die Seite gestellt hat, der ebenfalls eiskalt schwierigste Würfe verwandeln kann.

Neben Paulding prägen vor allem zwei weitere Stars das Oldenburger Spiel. US-Point Guard Will Cummings ist ein exzellenter Passgeber und übt als zweitbester Scorer der Liga mit Dreiern und schnellem Umschaltspiel viel Druck auf die gegnerische Verteidigung aus. Der österreichische Nationalcenter Rasid Mahalbasic glänzt nicht nur mit vielen Punkten und Rebounds, sondern mit gutem Auge für das Spiel auch als Oldenburgs bester Passgeber.

Aufstellung EWE Baskets Oldenburg (Statistik easyCredit BBL 2018/19)

Nr.NamePosAltercmNat.Min/SpPkt/SpRb/SpAs/Sp
0Justin Sears425203US/GB    
3William Cummings120189GER28,119,42,94,3
5Haris Hujic121192GER5,40,80,40,6
9Karsten Tadda230191GER19,63,02,20,7
10Frantz Massenat½27193USA20,79,41,92,6
12Robert Drijencic222194GER3,72,00,00,0
13Marko Bacak523210GER5,90,91,10,2
15Marcel Keßen4/522207GER5,21,61,10,1
16Till Isemann522208GER3,81,50,80,0
19Vojdan Stojanovski2/331194MKD19,88,22,41,1
23Rickey Paulding336196USA31,613,34,11,9
24Rasid Mahalbasic528210AUT26,913,68,54,6
33Philipp Schwethelm¾29201GER25,19,93,71,4
45Nathan Boothe4/525206USA20,811,04,60,8

Head Coach: Mladen Drijencic (53, D/BIH, fünfte Bundesliga-Saison mit Oldenburg)

EWE Baskets Oldenburg: Resultate der letzten vier Wochen
03.3. Jena – Oldenburg (easyCredit BBL) 80:83 (S) Cummings 22
14.2. Oldenburg – München (easyCredit BBL) 83:82 (S) Cummings 20

ALBA-Bilanz gegen Oldenburg
42 Siege – 19 Niederlagen (27:5 in Berlin)
BBL: 25-12 / Playoff: 15-7 / Pokal 2-0
Höchster Sieg: 105:60 am 25. Oktober 1998 in Oldenburg (Pokal)
Höchste Niederlage: 67:82 am 3. Februar 2013 in Oldenburg