Start Berlin Mitte Unfall mit gestohlenem Wagen

Unfall mit gestohlenem Wagen

Symbolfoto

In Mitte verursachte gestern Nachmittag ein 19-Jähriger einen Verkehrsunfall. Den Wagen hatte er nach derzeitigen Erkenntnissen zuvor gestohlen. Gegen 14.50 Uhr geriet der 19-Jährige aus noch ungeklärter Ursache mit dem gestohlenen Audi am Leipziger Platz in den Gegenverkehr und stieß hier frontal mit einem aus Richtung Potsdamer Platz kommenden Mercedes zusammen. Der wurde durch den Aufprall nach rechts gedrückt und kollidierte hierdurch mit einem auf dem Radweg fahrenden 13-Jährigen. Der Junge blieb glücklicherweise unverletzt. Der Audi stieß anschließend noch mit einem anderen Audi zusammen, dessen 43-jähriger Fahrer unverletzt blieb. Der Fahrer des Mercedes erlitt eine leichte Verletzung am Ohr, die von alarmierten Rettungskräften der Feuerwehr vor Ort behandelt wurde. Der 19-Jährige mutmaßliche Dieb und Unfallverursacher hatte unmittelbar nach dem Unfall versucht zu flüchten und mit einem Taxi davonzufahren. Ein 41-jähriger Zeuge, der das beobachtet hatte, war dem Flüchtenden gefolgt, hatte ihn aus dem Taxi herausgeholt und der alarmierten Polizei übergeben. Der 19-Jährige ist nach derzeitigen Ermittlungen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, zudem besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er wurde für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.