Start Kultur Kulturstaatsministerin Grütters eröffnet Leipziger Buchmesse –

Kulturstaatsministerin Grütters eröffnet Leipziger Buchmesse –

Monika Grütters (Foto: Christof Rieken/wikipedia.org)

„Demokratie braucht Sprachkünstler, Querdenker und Freigeister“

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat heute vor rund 2.000 Gästen, darunter Autorinnen und Autoren sowie Vertreterinnen und Vertreter der Buchbranche, Politik und Kultur, die Leipziger 
Buchmesse feierlich eröffnet.

Bei dem Festakt im Leipziger Gewandhaus sagte sie: „Als Branchentreff und Mekka für Buchliebhaber belebt und beflügelt die Leipziger Buchmesse nicht nur das Geschäft mit dem Konsumgut Buch, sondern auch die 
Wertschätzung für das Kulturgut Buch. Demokratie braucht Sprachkünstler, Querdenker und Freigeister – und dazu Verlegerinnen und Verleger, die sich als deren Wegbereiter verstehen. Deshalb können und dürfen wir 
nicht tatenlos zusehen, wie die literarische Vielfalt zum Beispiel durch Konzentrationsentwicklungen auf dem Buchmarkt oder durch gerichtliche Grundsatzentscheidungen zulasten der Verlage aus dem Gleichgewicht gerät.“

Monika Grütters weiter: „Um die Bedeutung unabhängiger Verlage zu würdigen und den Mut zum verlegerischen Risiko zu fördern, loben wir nach dem Vorbild des sehr erfolgreichen Deutschen Buchhandlungspreises einen Deutschen Verlagspreis aus. Dieser Preis ist gleichermaßen eine Liebeserklärung an das Kulturgut Buch wie eine öffentliche Kampfansage an die Degradierung dieses Kulturguts zur bloßen Handelsware. Es lohnt sich nachzudenken, zu streiten und zu kämpfen – für künstlerische Freiheit, für verlegerische Vielfalt, für ein dichtes Netz an Buchhandlungen, auf dass das Kulturgut Buch eine Zukunft hat.“

Im Rahmen der Eröffnung der Leipziger Buchmesse ist auch der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung verliehen worden, der zu den wichtigsten Literaturpreisen in Deutschland zählt. In diesem Jahr geht der Preis an die russisch-US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin Masha Gessen für ihr Buch „Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und wieder verlor“.

Die Buchmesse Leipzig findet vom 21. bis 24. März 2019 statt. Rund 2.600 Aussteller aus 46 Ländern sind auf der Messe vertreten. Das diesjährige Gastland ist die Tschechische Republik.

Weitere Informationen unter: www.leipziger-buchmesse.de