Start Panorama Müller würdigt scheidenden Bischof Markus Dröge

Müller würdigt scheidenden Bischof Markus Dröge

Bischof Markus Dröge (Von Peter Janus - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=73492292)

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, erklärt aus Anlass der morgen beginnenden Synode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), auf der die Wahl einer Nachfolgerin oder eines Nachfolgers des im November ausscheidenden Bischofs Markus Dröge auf der Tagesordnung steht:

„Suchet der Stadt Bestes, heißt es in der Bibel, denn wenns ihr wohl geht, so gehts euch auch wohl. So hat Markus Dröge als Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz seine Rolle in der Stadtgesellschaft Berlins verstanden und ganz in der guten Tradition seiner Amtsvorgänger ausgeübt. Bischof Dröge ist für Politik und Senat ein kooperativer und verantwortungsbewusster Partner, der ebenso sachlich und wie eindringlich seine von christlicher Glaubensüberzeugung getragenen Standpunkte in nüchterner Rationalität vorzutragen weiß.“

Der Regierende weiter: „In der aus guten Gründen vorgegebenen Trennung von Kirche und Staat haben evangelische Kirche und Landesregierung nicht zuletzt dank der Persönlichkeit Dröges vertrauens- und respektvoll zusammengearbeitet. Ich denke besonders an das Eintreffen so vieler Geflüchteter in unserer Stadt, an das bis heute nachwirkende Attentat auf dem Breitscheidplatz, insbesondere an das gerade in dieser Situation deutlich gewordene Engagement von Bischof Dröge für interreligiöses Gespräch und für das Zusammenstehen der Religionsgemeinschaften, aber auch für das großartige Fest des Reformationsjubiläums. Nicht zuletzt hat die weltläufige Prägung Markus Dröges mit dem internationalen Charakter unseres Berlins harmoniert, und gerade in diesen Tagen des Brexit ist seine enge kirchliche Beziehung zu unserer Partnerstadt London hervorzuheben. Markus Dröge hat sich Verdienste um unsere Stadt und ihre Zivilgesellschaft erworben. Für die bevorstehenden letzten Monate der Amtsführung, die durch den anstehenden Übergang gekennzeichnet sein werden, wünsche ich dem ‚guten Hirten‘ Markus Dröge alles Gute.“