Start Panorama Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Wedding. Polizeibeamte in Wedding wurden gestern Nachmittag zu dem Verkauf eines offensichtlich kranken und viel zu jungen Welpen hinzugerufen. Ein Zeuge hatte die Polizei darüber informiert, dass er im Internet eine Anzeige entdeckt habe, in der ein offenkundig viel zu junger und kranker Hund zum Kauf angeboten wurde. Der Zeuge hatte zum Schein Interesse an dem Tier bekundet und sich mit der Verkäuferin in der Liebenwalder Straße verabredet. Als die 35-Jährige gemeinsam mit ihrem 15-jährigen Sohn gegen 14 Uhr erschien und das kranke Tier übergab, traten die Polizisten hinzu. Bei der Feststellung der Personalien von beiden leistete der Jugendliche Widerstand und rammte einem Polizisten den Ellenbogen ins Gesicht. Bei seiner anschließenden Festnahme beleidigte er den Beamten zudem mehrfach. Auch die 35-jährige Mutter des Jugendlichen wurde gegenüber den Polizisten beleidigend. Sowohl Mutter als auch Sohn wurden nach Aufnahme ihrer Personalien wieder entlassen. Sie erwarten jetzt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie strafrechtliche Ermittlungen wegen Betruges, Beleidigung und Körperverletzung. Der Polizist konnte seinen Dienst fortsetzen. Der nicht gechippte und kranke Welpe wurde beschlagnahmt und einem Tierarzt übergeben. Die Ermittlungen dauern an.