Start Kultur Öffentliche Informationsveranstaltung zur Zukunft des Mauerparks und seiner Umgebung

Öffentliche Informationsveranstaltung zur Zukunft des Mauerparks und seiner Umgebung

Land, Bezirk und Planer stellen Machbarkeitsstudie vor – an Info- und Dialogständen können Besucher*innen die besten Lösungen beraten

Am Montag, den 20. Mai 2019, 17:30 bis 20:00 Uhr, wird im Olof-Palme-Zentrum, Demminer Straße 28 die Machbarkeitsstudie zur Qualifizierung des bestehenden Mauerparks und angrenzender Flächen der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Studie wurde im Auftrag der Grün Berlin Stiftung in Abstimmung mit dem Bezirksamt Pankow und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz von der GRUPPE PLANWERK erarbeitet.

Offener Dialogprozess
Nach der Kurzpräsentation der Machbarkeitsstudie können sich die Anwesenden an vier Info- und Dialogständen mit den vorgeschlagenen Maßnahmen für verschiedene Teilräume vertraut machen und die Maßnahmen mit Vertreter*innen der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, dem Bezirk Pankow, der Grün Berlin Stiftung und dem beauftragten Planungsbüro diskutieren. Vorgesehen sind Info- und Dialogstände zu den Bereichen: zentrale Wiese und Sonnenhügel, Falkplatz und Fläche auf dem Gleimtunnel, Promenade Gaudy- und Topsstraße sowie Eberswalder Straße und die Zugänge zu den Sportflächen des Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportparks. Aufgrund des absehbar hohen Interesses am zentralen Bereich des Mauerparks mit Wiese und Sonnenhügel sind hierfür zwei Info- und Dialogstände vorgesehen.

Die Teilnehmenden können zwischen den Info- und Dialogständen nach Belieben wechseln und ihre Ideen, Fragen, Anregungen und Kritikpunkte einbringen. Diese werden gesammelt und in den weiteren Prozess der Machbarkeitsstudie einbezogen. Die Ergebnisse der Infoveranstaltung werden dokumentiert und später online verfügbar gemacht.

Aufgabe der Machbarkeitsstudie
Der Mauerpark gehört zu den bekanntesten und besonders stark beanspruchten Grünanlagen Berlins. Für die Anwohnenden stellt der Mauerpark zusammen mit dem Falkplatz, der Jugendfarm Moritzhof, den Spielplätzen und Grünflächen rund um den Jahn-Sportpark einen wichtigen Ort zur Begegnung, Erholung und für unterschiedlichste Aktivitäten dar. Die intensive Nutzung führt nicht nur zu hohem Pflege- und Unterhaltungsaufwand, sie birgt auch Konflikte und Problemlagen etwa zwischen unterschiedlichen Nutzergruppen und Anwohnern.

Gegenstand der Machbarkeitsstudie ist eine räumliche, strukturelle, gestalterische, funktionale und nutzungsbezogene Bestandsanalyse und das Aufzeigen nötiger Verbesserungen und Entwicklungsmöglichkeiten für den Mauerpark und sein Umfeld. Die Ergebnisse der Online-Befragung auf dem Beteiligungsportal meinberlin.de (August bis Ende September 2018) und des öffentlichen Parkspaziergangs (24. August 2018) sind in die Machbarkeitsstudie bereits eingeflossen. Sie wurden in einem Ziel- und Maßnahmenkonzept zusammengeführt, das am 20. Mai erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Die bisherigen Ergebnisse der Bürger*innenbeteiligung und die Kurzpräsentation der Machbarkeitsstudie finden Sie auf der Website der Grün Berlin: gruen-berlin.de

Die Machbarkeitsstudie wird durch Fördermittel aus dem Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ finanziert und durch die landeseigene Grün Berlin Stiftung in enger Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Pankow und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz erarbeitet.