Start Sport Eurocup-MVP Luke Sikma bleibt für weitere vier Jahre // Thomas Päch wird...

Eurocup-MVP Luke Sikma bleibt für weitere vier Jahre // Thomas Päch wird Cheftrainer in Bonn

// Thomas Päch wird Cheftrainer in Bonn

Nach dem Einzug in das Finale um die deutsche Meisterschaft und der Qualifikation für die EuroLeague gibt es für die ALBA-Fans schon die nächste gute Nachricht: Luke Sikma, jüngst als MVP des 7DAYS EuroCups 2018/2019 ausgezeichnet, verlängert seinen Vertrag bei ALBA BERLIN langfristig bis zum Ende der Saison 2022/2023. Der 29 Jahre alte Forward spielt seit 2017 in Berlin und ist eine zentrale Kraft im Team. Der US-Amerikaner verzeichnet in der laufenden BBL-Saison in knapp 25 Minuten Spielzeit pro Spiel im Schnitt 11,1 Punkte, 6,2 Rebounds, 4,6 Assists, 1,5 Steals und 0,5 Blocks. In der kommenden Saison nicht mehr bei ALBA BERLIN unter Vertrag stehen wird hingegen Thomas Päch. Der 36-Jährige langjährige ALBA-Assistenztrainer wird der neue Cheftrainer der Telekom Baskets Bonn.

Himar Ojeda (Sportdirektor ALBA BERLIN): „Die Vertragsverlängerung von Luke ist ein wichtiges Zeichen. Er ist ein Top-Level-Spieler, der zahlreiche lukrative Optionen für einen Wechsel zu anderen Klubs gehabt hätte. Dass er diese ausschlägt und bei uns bleibt, zeigt, wie sehr er an unseren Weg und unsere Entwicklung glaubt. Die Länge des Vertrags zeigt Lukes Wunsch, sich uns zu verpflichten und unseren Wunsch, Luke langfristig bei uns zu haben. Für Thomas freuen wir uns, dass er nun den nächsten Schritt macht. Er ist ein exzellenter Trainer, von dem ich glaube, dass er als Head Coach sehr erfolgreich sein wird. Wir sind sehr stolz, ihn bei uns entwickelt zu haben und wünschen ihm viel Erfolg. Schließlich gehört es nicht nur zu unserer Philosophie Spieler besser zu machen, sondern auch Trainer.“

Luke Sikma (Forward ALBA BERLIN): „Vom ersten Tag an habe ich mich bei ALBA und in Berlin sehr wohlgefühlt. Der Klub hat große Ambitionen und zuletzt eine tolle Entwicklung hingelegt, weswegen es für mich logisch war, meinen Vertrag hier zu verlängern. Ich genieße es, jeden Tag zum Training zu kommen und verspüre eine große Vorfreude darauf, mit den Jungs in der nächsten Saison in der EuroLeague zu spielen. Zudem gefällt mir die Philosophie sehr, junge Spieler zu entwickeln und gleichzeitig Kontinuität im Kader zu haben. Ich freue mich, dass ich langfristig ein Teil dieses Programms sein kann.“

Vita Luke SikmaLucas Clayton Sikma wurde am 30. Juli 1989 in Bellevue, Washington, geboren. Sein Vater ist die NBA-Legende Jack Sikma. Nach seiner Zeit an der Bellevue High School, lief Luke Sikma für die University of Portland auf und avancierte zum besten Rebounder der Geschichte seines Colleges. Nach der College-Zeit richtete der US-Amerikaner seinen Fokus zunächst auf eine Karriere in Spanien. Dort spielte er sich vom Zweitligisten La Palma bis zum Topteam Valencia Basket hoch, mit dem er 2017 spanischer Meister wurde und im EuroCup und im spanischen Pokal jeweils nur knapp im Finale scheiterte. Nach seinem Wechsel zu ALBA BERLIN wurde der Forward mit seiner souveränen Ausstrahlung schnell zum Rückgrat des Teams und mit seiner Professionalität zum Vorbild für die vielen jungen Spieler in der Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses. Mit starken Leistungen führte der extrem vielseitige Sikma ALBA BERLIN bereits in seiner ersten Spielzeit ins Finale um Pokal und Meisterschaft und wurde als wertvollster Spieler (MVP) der BBL ausgezeichnet. Auch in der laufenden Spielzeit ist Sikma einer von ALBAs Leistungsträgern und mitverantwortlich für die Finaleinzüge im EuroCup, der Bundesliga und dem BBL-Pokal. Im EuroCup wurde er als MVP der Saison 2018/2019 ausgezeichnet.

Statistiken

SaisonTeamWettbewerbSpielePPG2P%3P%FT%RPGSPG
2007/08 PortlandNCAA316,157,832,062,07,30,9
2008/09 PortlandNCAA326,151,90,059,65,70,4
2009/10 PortlandNCAA307,855,20,074,37,81,2
2010/11 PortlandNCAA3412,852,933,379,710,61,4
2011/12 La Palma2. Span. Liga3711,961,60,067,07,71,5
2012/13 Burgos2. Span. Liga2510,260,10,073,28,11,9
2013/14 TenerifeACB349,959,718,265,27,01,3
2014/15 TenerifeACB3411,455,839,357,96,61,9
2015/16 ValenciaACB326,947,154,574,05,60,9
2015/16 ValenciaEurocup165,856,622,261,85,81,2
2016/17 ValenciaACB437,263,232,174,65,31,1
2016/17 ValenciaEurocup225,850,030,373,35,10,7
2017/18ALBA BERLINBBL4712,559,642,971,46,91,6
2017/18ALBA BERLINEuroCup1613,365,237,567,96,61,1
2018/19ALBA BERLINBBL3911,162,438,565,56,21,5
2018/19ALBA BERLINEuroCup2411,352,738,976,96,61,5