Start Marzahn-Hellersdorf Nach Automatensprengung – Polizei bittet um Mithilfe

Nach Automatensprengung – Polizei bittet um Mithilfe

Nach einer Geldautomatensprengung gestern in Marzahn suchen die Ermittler nach einem möglichen weiteren Zeugen. Nach Aussagen des Taxifahrers soll sich zu dem Zeitpunkt noch ein weiterer Zeuge, der ebenfalls von den unbekannten Tätern bedroht wurde, an der Örtlichkeit aufgehalten haben.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat das Geschehen beobachtet? 
  • Wer hat die Tat beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? 

Hinweise bitte an die Fachdienststelle des Landeskriminalamtes am Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-944324, per E-Mail an LKA443@polizei.berlin.deoder jede andere Polizeidienststelle.

Erstmeldung vom 1. Juli 2019: Geldautomat aufgesprengt
Heute früh sprengten Unbekannte einen Geldausgabeautomaten in Marzahn. Bisherigen Ermittlungen zufolge bemerkte ein Taxifahrer kurz nach 4 Uhr auf dem Vorplatz einer Bank in der Mehrower Allee einen Motorroller, besetzt mit zwei maskierten Personen. Der Rollerfahrer soll dann den Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht und aufgefordert haben zu verschwinden, was dieser auch tat. Wenig später hörten Zeugen einen lauten Knall. Alarmierte Einsatzkräfte stellten einen aufgebrochenen Automaten bei der dortigen Bankfiliale fest. Durch die Wucht der Explosion wurden mehrere Scheiben und Inventar der Bank beschädigt. Die Tatverdächtigen sollen ohne Beute auf dem Roller in Richtung Sella-Hasse-Straße/Ludwig-Renn-Straße geflüchtet sein. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen am Tatort übernommen.