Start Friedrichshain-Kreuzberg Nach Raubtaten – zwei Männer festgenommen

Nach Raubtaten – zwei Männer festgenommen

Nach mehreren Raubtaten in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in Kreuzberg nahmen Polizisten gestern zwei junge Männer fest, denen heute Haftbefehle verkündet wurden.
Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde ein 22-Jähriger am Donnerstag gegen Mitternacht in der Cuvrystraße von drei ihm unbekannten Männern angesprochen und unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seines Geldes aufgefordert. Weil der Angesprochene kein Bargeld bei sich führte, begleitete das Trio ihn nach seinen Angaben zu einem Geldautomaten und forderte ihn auf, Geld abzuheben. Als mehrere Abhebungsversuche fehlschlugen, nahmen sie ihm den Kopfhörer vom Hals und flüchteten mit diesem in Richtung Wrangelstraße. Der Überfallene blieb unverletzt.
Gegen 0.20 Uhr näherten sich die drei einer vierköpfigen Gruppe am May-Ayim-Ufer. Hier sollen sie versucht haben, einer 23-Jährigen in Anwesenheit ihrer drei Begleiter das Handy zu entreißen, woraufhin eine Rangelei entstand. Unter anderem soll es hier auch zu dem Einsatz des Messers und umherliegender Flaschen als Schlag- und Wurfmittel gekommen sein. Hierbei verletzten sich ein 25- und 26-Jähriger, so dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Das Trio flüchtete abermals, diesmal komplett ohne Beute.
Nur zehn Minuten später, gegen 0.30 Uhr, traten die Drei an eine Personengruppe in der Köpenicker Straße heran und sollen diese provoziert haben, so dass es zu einer Rangelei kam. Im weiteren Verlauf erhielt ein 18-Jähriger von dem Trio Schläge ins Gesicht und wurde mit einem Messer bedroht. Einer der Täter entwendete daraufhin das Portemonnaie seiner 16-jährigen Begleiterin. Die Räuber entfernten sich danach in Richtung Eisenbahnstraße.
Noch während der Anzeigenaufnahme erkannten Polizisten aufgrund genauer Personenbeschreibungen in der näheren Umgebung zwei 17 und 22 Jahre alte Männer, die sie festnahmen. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden sie das zuvor erlangte Raubgut. Die beiden Männer wurden für das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 in ein Gewahrsam gebracht und erhielten heute Haftbefehle. Die Ermittlungen, auch zu dem dritten Täter, dauern an.