Start Sport ALBA: Vierteilige Auswärtsserie startet am Donnerstag in Tel Aviv

ALBA: Vierteilige Auswärtsserie startet am Donnerstag in Tel Aviv

Die Basketballer von ALBA BERLIN starten in dieser Woche in die längste Auswärtsserie dieser Saison. Das EuroLeague-Gastspiel bei Maccabi Tel Aviv am Donnerstag (7.11., 20:05 Uhr MEZ, live auf MagentaSport) ist die erste von vier Begegnungen in fremden Hallen innerhalb von elf Tagen. Danach folgen Spiele in München, Athen und Ludwigsburg. Die Kehrseite dieses Härtetests folgt dann Ende November mit vier Heimspielen in Folge. Vorher will das Team von Coach Aito aber das Beste aus den nun anstehenden vier Auswärtsspielen machen.

Aito Garcia Reneses (ALBA-Cheftrainer): “Wir verlieren gerade Spiele in der EuroLeague, aber wir sind bei allen Niederlagen konkurrenzfähig und das ist für mich das Wichtigste. Unser Plan ist, mit einer guten Einstellung in jedes Spiel zu gehen und in den Spielen besser zu werden, weil wir bei so vielen Spielen und Reisen keine Zeit zum Training haben. Wissend, dass wir in der besten Liga Europas spielen, ist es nicht meine größte Sorge, ob wir gewinnen oder verlieren. Wichtig ist, dass wir die Spiele konzentriert und intensiv spielen und darüber immer besser werden.“

Rokas Giedraitis (ALBA-Power Forward): „Ja, wir haben jetzt fünf Spiele in Folge verloren. Aber ich denke, dass wir uns wegen der Niederlagen gegen Efes, Barca, ZSKA, Mailand und Real nicht schlecht fühlen müssen. Wir arbeiten jeden Tag hart, glauben an das, was wir tun und ich bin mir sicher, dass uns das am Ende auch wieder zu Siegen verhelfen wird. Gleich am Donnerstag wird das sehr schwierig, weil Maccabi gerade sehr gut spielt und auswärts nur schwer zu bezwingen ist. Andererseits haben wir dort nichts zu verlieren.“

ALBA weiß aus eigener Erfahrung, wie hoch die Körbe in der mit 11.000 Zuschauern meistens ausverkauften und sehr stimmungsvollen Menora Mivtachim Arena von Tel Aviv hängen, in der Maccabi in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Bei sechs früheren Gastspielen hat ALBA dort erst einmal gewonnen. Das war allerdings beim letzten Besuch vor fünf Jahren.

Bange machen gilt also nicht – auch nicht beim Blick auf die Tabelle, in der Maccabi mit 4:2 Siegen Sechster ist. ALBA ist zwar mit 1:5 Siegen nur Sechzehnter, aber es lohnt sich etwas genauer hinzugucken, denn ALBA hat seine Niederlagen bei den letztjährigen Final-Four-Teilnehmern Efes Istanbul und Real Madrid sowie gegen die aktuellen Tabellenführer ZSKA, Barcelona und Mailand erlitten. Maccabi hat seine vier Siege gegen auf den Plätzen 13 bis 18 rangierende Gegner geholt.

Gleichwohl wäre ein Berliner Sieg in Tel Aviv eine Überraschung, denn Maccabi hat sich im Sommer massiv verstärkt. Vor allem die Rückkehr des Nationalspielers Omri Casspi nach zehn Jahren in der NBA beflügelt die Erwartungen der Anhänger. Auch sein Back-up Quincy Acy spielte in den letzten sieben Jahren in der NBA. Der große Star bei Maccabi heißt aber auch in dieser Saison Scottie Wilbekin. Der EuroCup-MVP 2018 ist mit einer Dreierquote von 42 Prozent Maccabis Topscorer.

Weitere Leistungsträger beim sich traditionell am amerikanischen Basketball orientierenden israelischen Serienmeister (53 nationale Titel) und sechsfachen Europaliga-Gewinner (zuletzt 2014) sind der Combo Guard Nate Wolters und die beiden athletischen Center Tarik Black und Othello Hunter. Viel Verantwortung übernehmen auch bereits die talentierten Hoffnungsträger Yovel Zoosman (MVP der U20-EM 2018) und Deni Avdija (MVP der U20-EM 2019).

Maccabi FOX Tel Aviv (Statistik EuroLeague 2019/2020)

Nr.NamePos.AltercmNat.ELPkt/SpRb/SpAs/Sp
0Elijah Bryant224196USA5,52,01,3
1Scottie Wilbekin126188USA3 J.14,81,52,3
2Quincy Acy429201USA2,84,50,5
5Othello Hunter533203USA6 J.9,56,20,5
6Sandy Cohen2/32419(USA   
7Omri Casspi431205ISR3 J.12,45,83,2
8Deni Avdija318205ISR1 J.1,61,41,0
11Tyler Dorsey223196USA5,32,70,8
12John Dibartolomeo128183ISR2 J.6,21,00,8
14Nate Wolters1/228193USA2 J.10,02,23,7
15Jake Cohen4/529210ISR4 J.4,52,00,5
28Tarik Black527206USA1 J.8,85,71,0
50Yovel Zoosman2/321200ISR3 J.4,72,31,2

Head Coach: Ioannis Sfairopoulos (52, GRE, sechste EuroLeague-Saison, die zweite mit Maccabi)

Maccabi Tel Aviv: Resultate der letzten drei Wochen
17.10. Maccabi – Roter Stern (EuroLeague) 84:69 nV. (S) Wilbekin 16
20.10. Ironi Nes Ziona – Maccabi (Premier League) 68:91 (S) Black 13
24.10. Maccabi – BC Valencia (EuroLeague) 76:63 (S) Wilbekin 14
27.10. Maccabi – Hapoel Jerusalem (Premier League) 89:73 (S) Wilbekin 26
30.10. Maccabi – Fenerbahce Istanbul (EuroLeague) 67:55 (S) Casspi 13
01.11. Olympiakos Piräus – Maccabi (EuroLeague) 65:90 (S) Dorsey 19
04.11. Maccabi – Ironi Nahariya (Premier League) 86:65 (S) Cohen 14

ALBA-Bilanz gegen Maccabi Tel Aviv: 2:10
2 Siege – 10 Niederlagen (in Tel Aviv 1-5)
FIBA-Europaliga 1-1 / EuroLeague 1-9
Höchster Sieg: 66:59 am 12. Februar 2015 in Tel Aviv (EuroLeague)
Höchste Niederlage: 65:96 am 29. Januar 2009 in Tel Aviv (EuroLeague)