Start Reinickendorf Film Systemsprenger soll Ansporn für Jugendarbeit sein

Film Systemsprenger soll Ansporn für Jugendarbeit sein

Über 100 Fachkräfte des Jugendamtes und freier Träger begrüßte Bezirksstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) im Cinestar in den Borsighallen zu einem gemeinsamen Diskussionsabend über den gerade in den Kinos angelaufenen Film Systemsprenger. Das deutsche Drama von Nora Fingscheidt aus dem Jahr 2019 stellt ein neunjähriges Mädchen in den Mittelpunkt, das einen Leidensweg zwischen wechselnden Pflegefamilien und Anti-Aggressions-Trainings durchläuft und durch das Raster der Jugendämter fällt.

Dollase wandte sich mit der Botschaft an die Zuschauer: „Den sehr nachdenklich machenden Film sollte man als Ansporn begreifen. Nicht von Systemsprengern sollte die Rede sein, sondern von Kindern mit individuellen Bedürfnissen und Rechten. Lassen Sie uns dafür sorgen, dass Kinder mit traumatischen Erfahrungen auf Erwachsene treffen, die ihre Verantwortung als Eltern, Sozialarbeiter, Lehrer, Nachbarn, Verwandte und Freunde ernst nehmen. Wir müssen alle handeln, wenn wir erleben, dass Eltern sich nicht kümmern und ihrer Verantwortung nicht nachkommen, aber auch wenn Kinder in Einrichtungen scheitern.“