Start Panorama U-Bahn-Zug besprüht – Festnahmen

U-Bahn-Zug besprüht – Festnahmen

In der vergangenen Nacht wurden in Reinickendorf vier mutmaßliche Graffiti-Sprayer vorläufig festgenommen. Gegen 23.30 Uhr alarmierten Sicherheitsdienstmitarbeiter der BVG die Polizei zum U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz, nachdem sie vier Männer dabei beobachtet hatten, wie diese an einem im Aufstellgleis stehenden Zug Graffiti aufbrachten. Nachdem der Strom abgeschaltet worden war, begaben sich Polizeikräfte in den Tunnel. Daraufhin flüchteten die Tatverdächtigen durch den Tunnel in Richtung U-Bahnhof Scharnweberstraße. Zwei Männer, 21 und 27 Jahre alt, konnten noch im Tunnel festgenommen werden. Weitere Einsatzkräfte begaben sich durch einen offen stehenden Zugang in der Nähe des U-Bahnhofs Scharnweberstraße in den Tunnel, trafen auf die beiden mutmaßlichen Komplizen, 23 und 34 Jahre alt, und nahmen sie fest. Eine auf der Flucht im Tunnel weggeworfene Tasche mit Spraydosen wurde gefunden und beschlagnahmt. Darüber hinaus wurden die Handys von drei Tatverdächtigen und zwei Kameras als Beweismittel beschlagnahmt. Die Festgenommenen wurden in ein Polizeigewahrsam gebracht und erkennungsdienstlich behandelt. Während der 23-Jährige im Anschluss bereits entlassen wurde, werden die drei mutmaßlichen Mittäter heute im Laufe des Tages nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Berlin nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.