Start Berlin Mitte Rattenbekämpfung auf dem Stephanplatz

Rattenbekämpfung auf dem Stephanplatz

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Das Straßen- und Grünflächenamt Mitte lässt auf dem Stephanplatz in Moabit derzeit Ratten bekämpfen. Um die Ausbreitung der Tiere dauerhaft zu erschweren, bittet das Bezirksamt Mitte, Abfälle – insbesondere Speisereste – in den vorhandenen Abfallbehältern zu entsorgen. Achtlos auf den Boden geworfene Essensreste bilden die Lebensgrundlage für die Ratten und führen dazu, dass das Bezirksamt immer wieder Maßnahmen zur Bekämpfung der Tiere durchführen lassen muss – leider häufig ohne dauerhaften Erfolg. Nicht nur Speisereste locken Ratten an. Auch Taubenfutter ist für Ratten eine willkommene Ergänzung des Speiseplans. Die beste Möglichkeit, Ratten langfristig zu bekämpfen, ist, ihnen die Ernährungsgrundlage zu entziehen. Dafür ist es wichtig, dass möglichst alle Berlinerinnen und Berliner dabei helfen, die Stadt sauber zu halten und auf ausgestreutes Taubenfutter verzichten. Ratten können mehr als 70 Krankheiten auf den Menschen übertragen.

Für die Arbeiten auf dem Stephanplatz hat das Bezirksamt eine Fachfirma beauftragt. Diese setzt Köderboxen mit höchsten Sicherheitsstandards ein, so dass weder für Kinder noch für Haustiere eine Gefahr besteht. Die Öffentlichkeit wird mit Aushängen über die Bekämpfungsmaßnahmen informiert.