Home Sport ALBA empfängt stark aufgelegte Göttinger am Sonntag

ALBA empfängt stark aufgelegte Göttinger am Sonntag

Nach ihrem EuroLeague-Doppelspieltag mit einem Sieg in Mailand und einem verrückten Spiel gegen Real Madrid richten die Basketballer von ALBA BERLIN ihren Blick wieder auf die Bundesliga. Das dürfte umso leichter fallen, weil die Berliner am Sonntag (9.2., 15 Uhr, Mercedes-Benz Arena) mit dem nächsten Gegner BG Göttingen noch eine Rechnung offen haben. Das Hinspiel in Göttingen wurde nämlich vor fünf Wochen 71:72 verloren. Zudem kehrt mit Bennet Hundt ein bei ALBA groß gewordener Nachwuchsspieler im Göttinger Trikot in seine Heimatstadt zurück.

Aito Garcia Reneses (ALBA-Cheftrainer): „Göttingen hat sechs seiner letzten sieben Spiele, darunter das Hinspiel gegen uns, gewonnen und kämpft mittlerweile darum, die Playoffs zu erreichen. Da kommt ein Gegner in unsere Halle, der mit sehr viel Selbstvertrauen sehr gut spielt. Wir müssen Anderson und Ruoff kontrollieren, die in der Regel alle Entscheidungen in der Göttinger Offensive treffen. Vor allem im Pick&Roll mit Center Osetkowski sind sie sehr gut.“

Jonas Mattisseck (ALBA-Guard): „Göttingen spielt in dieser Saison wirklich gut, aber wir haben uns nach dem verlorenen Hinspiel noch in der Kabine geschworen, dass wir gegen Göttingen auf keinen Fall zweimal verlieren wollen. Zum Glück müssen wir nicht so lange auf die Revanche warten. Zwar steckt uns auch diesmal wieder die Europaliga-Belastung in den Knochen, aber in der Mercedes-Benz Arena kompensieren wir das leichter. Da pusht uns die Energie der Zuschauer.“

Dass die am 5. Januar in der Universitätsstadt unterlegenen Albatrosse in den letzten Wochen nicht die einzigen Opfer der Göttinger waren (auch ALBAs Pokalfinalgegner Oldenburg verlor dort), erhöht die Spannung vor dem Match gegen das „Team der Stunde“, das längst nicht mehr – wie nach der mageren Startbilanz von nur 2:8 Siegen zunächst weithin angenommen – um den Klassenerhalt, sondern vielmehr um die Playoff-Teilnahme kämpft.

Der Knoten ist dabei für das Team ungefähr zu Weihnachten geplatzt, als Göttinger Sponsoren die  Nachverpflichtung von Alex Ruoff möglich machten. Der US-Forward, der schon früher für Göttingen gespielt hatte, zwischendurch aber zu einer Karriere in der spanischen Liga angesetzt hatte, will mit seinen 33 Jahren jetzt womöglich seine Karriere in Göttingen ausklingen lassen.

Der spielintelligente und erfahrene US-Forward, der für Göttingen im Schnitt 35 Minuten auf dem Parkett steht, machte nach seiner Rückkehr sofort einen Unterschied aus. Seit er als Göttingens drittbester Scorer, zweitbester Rebounder, zweitbester Passgeber und bester Balldieb wieder das lila Trikot der „Veilchen“ trägt, hat Göttingen nur ein Spiel (gegen Ulm) verloren.

Zusätzlichen Aufwind erfuhren die Göttinger in den letzten Wochen durch eine Leistungssteigerung ihres US-Spielmachers Kyan Anderson, der nach schwachem Saisonstart an seiner Seite von Ruoff aufgeblüht ist. Gegen Bonn glänzte Anderson, der zuvor im Schnitt zehn Punkte pro Spiel aufgelegt hatte, mit 32 Zählern, und gegen Frankfurt stellte er mit 35 Punkten (7/13 Dreier) sogar einen neuen BBL-Saisonrekord auf.

Als weiterer Erfolgsgarant hat sich im Göttinger Team der Mitte Oktober nachverpflichtete US-Center Dylan Osetkowski entpuppt. Der 23-jährige Kalifornier zählt ligaweit zu den großen Entdeckungen der Saison. Auch im Hinspiel gegen ALBA war der talentierte College-Rookie mit 24 Punkten und elf Rebounds Göttingens Matchwinner.

BG Göttingen (easyCredit BBL 2019/2020)

Nr.NamePos.AltercmNat.BBLPkt/SpRb/SpAs/Sp
3Dominic Lockhart1/225198GER6 J.8,23,53,4
5Kyan Anderson127180USA2 J.15,21,64,9
6Elias Lasisi228191BEL7,21,71,3
7Alex Ruoff333198USA2 J.11,75,64,7
10Dennis Kramer528209D/US5 J.5,93,40,8
11Marvin Omuvwie222195GER1 J.1,22,00,2
13Mihajlo Andric326201SRB1 J.6,43,11,2
17Mathis Mönninghoff327200GER7 J.1,71,00,2
19Adam Waleskowski4/537203D/US7 J.1,03,00,0
21Dylan Osetkowski523206USA12,46,11,1
25Terry Allen426203USA10,93,91,1
33Bennet Hundt121180GER2 J.8,31,43,5
44Kevin Bryant2/325195GER0,00,00,0

Head Coach: Johan Roijakkers (39, NED, achte saison mit Göttingen, die sechste in der BBL)

BG Göttingen: Resultate der letzten drei Wochen
18.1. MBC – Göttingen (easyCredit BBL) 84:90 (S) Anderson 23
25.1. Göttingen – Ratiopharm Ulm (easyCredit BBL) 65:86 (N) Osetkowski 16
1.2. Göttingen – MBC 107:95 (S) Lockhart 23

ALBA-Bilanz gegen Göttingen 15:6
15 Siege – 6 Niederlagen  (in Berlin 9:1)
alle bisherigen Spiele in easyCredit BBL
Höchster Sieg: 91:54 am 22. April 2009 in Berlin
Höchste Niederlage: 65:80 am 13. April 2011 in Göttingen