Start Panorama Vor Polizei geflüchtet – Unfall verursacht

Vor Polizei geflüchtet – Unfall verursacht

In der vergangenen Nacht versuchte ein Autofahrer in Schöneberg vermutlich sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Gegen 0.50 Uhr beobachtete die Besatzung eines Funkstreifenwagens einen Fahrzeugführer, der mit quietschenden Reifen von der Dominicusstraße in die Hauptstraße einbog. Die Beamten folgten dem BMW und gaben sich durch Blaulicht und Martinshorn zu erkennen. Daraufhin beschleunigte der 21-jährige Fahrer deutlich, bog mit mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit rechts in die Albertstraße ein, wobei er augenscheinlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Er prallte gegen einen Ampelmast und verletzte sich durch den ausgelösten Airbag leicht im Gesicht. Das Auto war nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden. Die Ampelanlage an der Kreuzung Eisenacher Straße/Albertstraße/Hauptstraße ist daraufhin derzeit außer Betrieb. Eine Atemalkoholmessung bei dem 21-Jährigen ergab einen Wert von knapp einem Promille. Die
Einsatzkräfte beschlagnahmten seinen Führerschein und brachten ihn zwecks Blutentnahme zum Polizeigewahrsam, wo auch ein Test auf Betäubungsmittelkonsum durchgeführt wurde. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeidirektion 4.

nach oben