Home Panorama Polizeieinsatz nach schwerem Hausfriedensbruch

Polizeieinsatz nach schwerem Hausfriedensbruch

Polizeieinsatz nach schwerem Hausfriedensbruch

Anlässlich eines schweren Hausfriedensbruches gestern in Westend hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin die Ermittlungen übernommen. Gegen 8.40 Uhr wurden Einsatzkräfte zu dem Gebäude am Branitzer Platz alarmiert und stellten fest, dass mehrere Personen unbefugt in dieses eingedrungen waren. Diese hielten sich in dem Haus sowie auf dem Dach auf und hatten drei Banner angebracht. Eine Kontaktaufnahme mit den im Haus befindlichen Personen war nicht möglich. Ein Verantwortlicher des Gebäudes erschien am Ort, stellte einen Strafantrag und ersuchte die Polizei Berlin darum, die Menschen aus dem Haus zu bringen. Gegen 11.40 Uhr begaben sich Polizeikräfte in das Haus, stellten in diesem fünf Frauen sowie sieben Männer fest und brachten sie aus dem Gebäude. Das Haus wurde gegen 13.50 Uhr dem Verantwortlichen übergeben, der die Sicherung übernahm. Während zwei Personen nach Identitätsfeststellungen am Ort entlassen wurden, wurden die anderen zehn in
ein Polizeigewahrsam gebracht. Nach Abschluss der Polizeilichen Maßnahmen wurden diese entlassen. Die Ermittlungen unter anderem zum schweren Hausfriedensbruch und zu Sachbeschädigungen durch Graffiti dauern an.

nach oben