Start Panorama Johannisthal: Ins Stauende gefahren

Johannisthal: Ins Stauende gefahren

Zu einem Verkehrsunfall auf einer Autobahn kam es in der vergangenen Nacht in Johannisthal. Ein 23-Jähriger war gegen 22.15 Uhr mit seinem VW Polo im rechten Fahrstreifen der BAB 113 in Richtung Schönefeld unterwegs. Nach einem Überholvorgang ordnete er sich zwischen den Anschlussstellen Johannistahler Chaussee und Stubenrauchstraße wieder in den rechten Fahrstreifen ein, da die anderen beiden Spuren gesperrt waren. Dabei fuhr er auf das letzte Auto, ein Toyota, eines sich gebildeten Staus auf, wodurch der Toyota gegen die Leitplanke schleuderte. Danach prallte der VW noch gegen einen Mercedes. Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Verkehrsunfall erheblich beschädigt. Der 23-Jährige und der 48-jährige Toyota-Fahrer kamen zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser, der 22-jährige Fahrer des Mercedes brauchte nicht behandelt werden.