Start Panorama Tatverdächtiger nach Schüssen in Bar von Spezialeinsatzkräften festgenommen

Tatverdächtiger nach Schüssen in Bar von Spezialeinsatzkräften festgenommen

Die Polizei informiert:

Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 2 sowie der Intensivfahndung des Landeskriminalamtes Berlin, führten gestern zur Festnahme eines Mannes, der in dringendem Verdacht steht, am 15. Juli mehrfach auf einen 51-Jährigen in einer Bar in Westend geschossen zu haben. Die bisherigen Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass der 28-jährige Tatverdächtige versucht haben soll, Geld zu erpressen. Nachdem sein Aufenthaltsort ermittelt werden konnte, vollstreckten Kräfte des Spezialeinsatzkommandos gestern gegen 16 Uhr den vorliegenden Haftbefehl und nahmen den Mann in einem Café am Schäfersee fest. Der Haftbefehl soll ihm heute verkündet werden. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 1678 vom 16. Juli 2020: Schüsse in Bar

Aus bislang unbekannten Gründen schoss ein Unbekannter gestern Abend auf einen Mann in einer Bar in Westend. Nachdem sich die beiden Männer längere Zeit in dem Lokal im Spandauer Damm aufgehalten und sich unterhalten hatten, eskalierte ihr Gespräch kurz vor 22 Uhr. Dann zog der Unbekannte eine Waffe, schoss mehrfach und flüchtete anschließend in Richtung Spandauer-Damm-Brücke. Sein 51 Jahre altes Opfer erlitt schwere Verletzungen an den Beinen und kam in eine Klinik. Nach der ersten Behandlung besteht dem Vernehmen nach keine Lebensgefahr mehr. Die weiteren Gäste in der Bar blieben unverletzt. Die Kriminalpolizei der Direktion 2 hat die Ermittlungen zu dem Geschehen übernommen.