Start Sport ALBA: Lorenz Brenneke und Malte Delow spielen weiter mit Doppellizenz

ALBA: Lorenz Brenneke und Malte Delow spielen weiter mit Doppellizenz

Kooperation mit Bernau geht ins fünfte Jahr

Die ALBA-Talente Lorenz Brenneke (20 Jahre) und Malte Delow (19 Jahre) spielen in der kommenden Saison 2020/2021 weiterhin mit einer Doppellizenz für ihren Heimatclub und für Lok Bernau. Die beiden ALBA-Eigengewächse sind Teil des Profikaders der Albatrosse und spielen und trainieren gleichzeitig mit Bernau in der Zweiten Bundesliga ProB. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem brandenburgischen Klub vor den Toren Berlins geht in ihr fünftes Jahr.

ALBA-Sportdirektor Himar Ojeda: „Wir sind sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit Bernau. Spieler wie Malte oder Lorenz können im Training mit unseren Profis und mit dosierten Einsätzen in der EuroLeague und der Bundesliga wichtige Erfahrungen sammeln und lernen gleichzeitig in Bernau auf einem hohen Niveau große Rollen auszufüllen und Verantwortung zu tragen. Auch unsere NBBL-Spieler können schon im jungen Alter sehr wertvolle Erfahrungen in der ProB machen. Es ist die perfekte Situation für unsere jungen Spieler, um sich zu entwickeln und zu Profibasketballern zu werden.“

Lok-Cheftrainer René Schilling „Ich bin froh über die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit. Diese Kontinuität ist wichtig und wird sich ganz sicher weiter positiv auswirken. Malte und Lorenz noch ein weiteres Jahr bei uns zu haben, stabilisiert uns als Team enorm und gibt uns viel Qualität. Malte hatte sich zuletzt toll entwickelt und auch seine Chancen im Profiteam bei ALBA BERLIN konsequent genutzt. Er wird seine Leistungen ganz sicher weiter bestätigen und unser Team mittragen. Lorenz wird genauso eine tragende Säule bei uns sein und seine Einsätze nutzen, um bereit zu sein, bei den Profis einzuspringen, wenn es nötig ist.“

In den bisherigen vier Jahren der Kooperation sind mit Tim Schneider, Jonas Mattisseck, Kresimir Nikic und Bennet Hundt vier Talente zu Bundesliga-, EuroCup- und EuroLeague-Spielern geworden. Gleichzeitig hat Lok Bernau in dieser Zeit hochwertige Verstärkungen für seinen Kader erhalten und jedes Mal um die Playoffs der ProB gespielt.

Neben Malte Delow und Lorenz Brenneke stehen in der kommenden Saison sechs Spieler aus ALBAs NBBL-Team im Kader der Lok: Nolan Adekunle, Friedrich Feldrappe, Evans Rapieque, Elias Rödl, Christopher Tilly und Hendrik Warner sind sowohl in der ProB als auch in der U19-Bundesliga spielberechtigt. Gleichzeitig bleibt ALBA-Trainer Davide Bottinelli Assistent von Lok-Headcoach René Schilling und fungiert als Schnittstelle zwischen den beiden Klubs. Komplettiert wird das Bernauer Trainerteam weiterhin durch ALBA-Athletiktrainer Fabian Ottawa.