Start Panorama Bezirksamt Treptow-Köpenick errichtet Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden

Bezirksamt Treptow-Köpenick errichtet Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick errichtet in Kooperation mit den Berliner Stadtwerken weitere Photovoltaikanlagen auf bezirkseigenen Gebäuden.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel unterzeichnete am 11. August 2020 die Verträge über die Installation von Photovoltaikanlagen auf folgenden acht Gebäuden des Bezirksamtes:

  • Ellernweg 20 (Gebrüder-Montgolfier-Gymnasium)
  • Florian-Geyer-Str. 87 (Heide-Schule)
  • Groß-Berliner Damm 154 (Bürodienstgebäude)
  • Hänselstr.14 (Schule am Heidekampgraben)
  • Hans-Schmidt-Str. 10 (Bürodienstgebäude)
  • Hoernlestr.80 (Merian-Schule)
  • Pablo-Neruda-Str. 6/ 7 (Emmy-Noether-Gymnasium)
  • Sachsenstr. 22 (Schule am Altglienicker Wasserturm)

Die Solaranlagen haben eine Gesamtleistung von 359 Kilowatt Peak und erzeugen jedes Jahr über 300.000 Kilowattstunden elektrischen Strom, der zum größten Teil direkt in den Gebäuden verbraucht wird. Dadurch können die jährlichen Stromverbrauchskosten erheblich reduziert werden. Darüber hinaus werden durch die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien CO2 -Emissionen in Höhe von insgesamt 132 Tonnen pro Jahr vermieden. Das Projekt verbindet somit Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit in der kommunalen Energieversorgung.