Start Panorama Zwei verletzte Polizeibeamte nach Nötigung im Straßenverkehr

Zwei verletzte Polizeibeamte nach Nötigung im Straßenverkehr

Gestern Abend erlitten zwei Polizeibeamte in Moabit Verletzungen. Zunächst soll ein 23-Jähriger gegen 18.10 Uhr an der Kreuzung Wilsnacker Straße Ecke Turmstraße auf dem Radweg gestanden haben und eine 54-jährige Radfahrerin an der Weiterfahrt gehindert haben. Als sie ihn aufforderte, zur Seite zu gehen, soll der Mann zunächst ihr Vorderrad festgehalten haben. Als sie versucht haben soll, den Griff zu lösen, soll er sie zudem am Arm festgehalten haben, woraufhin sie um Hilfe schrie. Diese Hilfeschreie hörte ein Polizeibeamter außer Dienst, der daraufhin den Mann zur Seite zog. Weitere Polizeieinsatzkräfte wurden anschließend zur Unterstützung zum Ort gerufen. Einem Beamten schlug der 23-Jährige unvermittelt ins Gesicht, der daraufhin verletzt wurde, sich anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus begab und seinen Dienst beenden musste. Ein weiterer Polizeibeamter erlitt bei weiteren Widerstandshandlungen des Mannes leichte Verletzungen an beiden Knien, setzte seinen Dienst aber dennoch fort. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, kam für weitere polizeiliche Maßnahmen in ein Gewahrsam und wurde anschließend wieder entlassen.