Start Charlottenburg-Wilmersdorf Motorradfahrer stürzt bei seiner Flucht

Motorradfahrer stürzt bei seiner Flucht

In Charlottenburg stürzte gestern Abend ein Motorradfahrer und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Eine Streife des Polizeiabschnitts 24 bemerkte kurz nach 22 Uhr den 27-jährigen Harley-Davidson-Fahrer an der Kreuzung Kaiser-Friedrich-Straße Ecke Bismarckstraße, wie dieser eine rote Ampel missachtet haben soll. Der Streifenwagen folgte dem Motorradfahrer, um ihn zu kontrollieren, woraufhin dieser Gas gab und mit überhöhter Geschwindigkeit und dem Überfahren weiterer roter Ampeln durch Charlottenburg fuhr. Am Savignyplatz Ecke Knesebeckstraße stürzte der 27-Jährige mit seiner Maschine, die über die Fahrbahn rutschte und gegen einen Poller der dortigen Grünanlage prallte. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dort musste er sich außerdem einer Blutentnahme unterziehen. Seinen Führerschein und das Motorrad beschlagnahmten die Einsatzkräfte. Gegen den Harley-Fahrer wurden
Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen eines Verkehrsunfalls und des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, eingeleitet.