Start Lichtenberg Verbotenes Kraftfahrzeugrennen beendet

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen beendet

Symbolfoto

Lichtenberg/Marzahn-Hellersdorf

Eine Streife des Polizeiabschnitts 64 wurde in der vergangenen Nacht in Lichtenberg auf einen schwarzen BMW aufmerksam. Die Einsatzkräfte hörten in der Frankfurter Allee in Höhe der Magdalenenstraße gegen 1.30 Uhr den Motor des Autos lautstark aufheulen und sahen, dass die Hinterräder auf der Fahrbahn durchdrehten. Mit eingeschaltetem Blaulicht versuchten die Polizisten, den Fahrer zu stoppen, ohne Erfolg. Dieser beschleunigte und fuhr durch mehrere Straßen. Dabei soll das Heck des Fahrzeugs auch ausgebrochen sein. In Richtung Zentralfriedhof Friedrichsfelde fuhr der BMW-Fahrer durch eine Anliegerstraße einer Kleigartenanlage, durchbrach dabei ein Metalltor und fuhr über die Rhinstraße und die Allee der Kosmonauten in ein Industriegebiet an der Meraner Straße. Auf dem dortigen Betriebsgelände hielt der 34-jährige Fahrer dann an. Die Beamten nahmen ihn und seinen 20-jährigen Beifahrer fest. Der 34-Jährige wirkte
alkoholisiert und hatte keinen gültigen Führerschein. Er wurde für eine Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam gebracht und danach entlassen. Sein Begleiter konnte nach der Feststellung seiner Personalien seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Der BMW wurde beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurden Anzeigen wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, der Verkehrsunfallflucht, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Straßenverkehrsgefährdung gefertigt.