Start Panorama Festkonzert „110 Jahre Synagoge Köpenick“ verlegt

Festkonzert „110 Jahre Synagoge Köpenick“ verlegt

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick informiert:

Nach sorgfältiger Abwägung vieler Aspekte haben wir uns schweren Herzens entschieden, das für den 6.9.2020 geplante Festkonzert „110 Jahre Synagoge Köpenick“ in das vierte Quartal 2021 zu verlegen.

Wir bitten alle, die mit großem Engagement an der Vorbereitung beteiligt waren um Verständnis und danken ihnen sehr für ihren Einsatz.

Besonderer Dank gilt dem Synagogal Ensemble Berlin und dessen Leiterin Regina Yantian, dem Kantor Isaac Sheffer, aber auch Tobias Unterberg (Cello), dem Museum Treptow-Köpenick, unserer Musikschule und der Evangelischen Schule Köpenick.

Viele Mitarbeitende des Bezirksamtes haben engagiert an der bisherigen – weitestgehend abgeschlossenen – Vorbereitung mitgewirkt.

Das Plakat, die Einladung und das Programmheft gestalte erneut Pia Szur eindrucksvoll und mit Leidenschaft.

Wir hoffen sehr, auch 2021 auf die großzügige Unterstützung durch das Luis Lewandowski Festival und dessen Direktor Nils Busch-Petersen, den Betreibern der FREIHEIT FÜNFZEHN und von POLYPRINT rechnen zu können.

Wir haben uns auf die bereits zugesagte Teilnahme und Mitwirkung von Rabbiner Boris Ronis, der Kulturstaatsministerin Frau Prof. Grütters und des Berliner Kultursenators Dr. Lederer gefreut.

Jüdisches Leben und jüdische Kultur werden weiterhin einen festen Platz in unserem Bezirk haben. Dafür werden wir mit aller Entschlossenheit einstehen.

Shalom. ✡️