Start Friedrichshain-Kreuzberg Extreme Trockenheit: Grillen in Friedrichshain-Kreuzberg

Extreme Trockenheit: Grillen in Friedrichshain-Kreuzberg

Aufgrund der extremen Trockenheit und der in allen Teilen Brandenburgs ausgerufenen Waldbrandstufen 4 und 5 gilt ab sofort ein Grillverbot auf den Grünflächen des Bezirks.

Ausgenommen davon ist ausschließlich das betreute Grillen im Neuen Hain im Volkspark Friedrichshain. Dort ist das Grillen seit vergangenem Freitag nur noch nach voriger Anmeldung und Hinterlassen eines Pfandes möglich. Damit ist eine Überwachung des Grillens und ein schnelles Eingreifen bei Brandentwicklung möglich.

Im Café vor Ort erhalten die Bürger*innen dann eine Pfandmarke, die als Grillerlaubnis gilt. Nach Beendigung des Grillens erhalten die Nutzer*innen ihr Pfand zurück, sofern sie alle Grillregeln beachtet haben. Damit soll eine Verschmutzung des Parks vermieden und eine verträgliche Art des Grillens in der geschützten Grünanlage ermöglicht werden. Nach erfolgreicher Erprobung soll das betreute Grillen im nächsten Jahr auch auf die anderen beiden Grillflächen in Friedrichshain-Kreuzberg ausgeweitet werden.

Das Bezirksamt bittet, das Grillverbot auf allen anderen Grünflächen zu respektieren.