Start Marzahn-Hellersdorf Streitigkeiten im Straßenverkehr – 30-Jähriger mit Messer verletzt

Streitigkeiten im Straßenverkehr – 30-Jähriger mit Messer verletzt

Die Polizei informiert:

In Marzahn wurde heute Mittag ein 30-Jähriger nach einem Streit im Straßenverkehr von einem bisher noch nicht identifizierten Mann mit einem Messer verletzt. Nach Zeugenaussagen soll es gegen 13.10 Uhr zunächst in der Marzahner Promenade zu einem Streit zwischen dem 30-Jährigen und dem Fahrer eines BMW gekommen sein, weil sich beide uneinig waren, wer wem hätte Platz machen müssen. Laut Zeugen soll der 30-Jährige sein Fahrzeug wenig später in der Marzahner Promenade geparkt und der BMW sich zunächst entfernt haben. Plötzlich sei der BMW, besetzt mit zwei Männern und einer Frau, an dem Parkplatz vorgefahren und die beiden Männer sollen auf den 30-Jährigen losgegangen sein. Laut der Zeugen sei ein Gerangel entstanden, bei dem die beiden Männer den 30-Jährigen festgehalten haben sollen. Die Frau habe die beiden dabei verbal angestachelt. Zeugen versuchten die Männer zu trennen wodurch die
beiden schließlich von ihrem Opfer abließen. Die drei Tatverdächtigen flüchteten schließlich und ließen den 30-Jährigen verletzt zurück. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr stellten mehrere Stiche im Rücken des 30-Jährigen fest. Er musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Ermittlungen zu dem Kennzeichen führten schließlich auf die Spur eines 46-Jährigen, der wenig später an seiner Wohnanschrift in der Marzahner Promenade festgestellt werden konnte. Seine Personalien wurden aufgenommen und strafrechtliche Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen zu dem zweiten Täter und der tatbeteiligten Frau dauern an.