Start Panorama Tödlicher Verkehrsunfall in Baumschulenweg – Polizei sucht Zeugen

Tödlicher Verkehrsunfall in Baumschulenweg – Polizei sucht Zeugen

Am Samstag, den 24. Oktober 2020, starb ein 54 Jahre alter Motorradfahrer in Baumschulenweg bei einem Verkehrsunfall. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr der 54-Jährige kurz nach 18.30 Uhr auf dem Königsheideweg aus Richtung Johannisthaler Chaussee kommend in Richtung Späthstraße und überholte einen seinerseits überholenden schwarzen Renault Clio. Von beiden Fahrern soll ein dort anhaltender schwarzer Pkw, vermutlich ein Audi, überholt worden sein. Im Verlauf des Überholvorganges kam der Motorradfahrer nach links von seiner Fahrlinie ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der 54-Jährige verstarb noch am Unfallort.


Der Verkehrsermittlungsdienst fragt:

  • Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Überholvorgang machen?
  • Die Insassen des beschriebenen schwarzen Pkw, der überholt wurde, werden gebeten, sich als mögliche Zeugen bei der ermittelnden Dienststelle zu melden.
  • Wer kann sonstige sachdienliche Angaben zu dem Unfall machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 3 in der Nipkowstraße 23 in 12489 Berlin-Adlershof unter der Rufnummer (030) 4664-372800 oder -372801 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Erstmeldung Nr. 2460 vom 25. Oktober 2020: Motorradfahrer verstorben

Bei einem Verkehrsunfall in Baumschulenweg ist gestern Abend ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen befuhr der 54-Jährige mit seiner Triumph gegen 18.30 Uhr den Königsheideweg in Richtung Sterndamm. Als der 54-Jährige einen 21-jährigen Renault-Fahrer, der bereits einen anderen Pkw überholte, ebenfalls überholen wollte, soll es zum Zusammenstoß mit den Renault gekommen sein, in dessen Folge der Motorradfahrer nach links von der Fahrbahn abkam, einen Straßenbaum streifte und stürzte. Trotz Reanimationsmaßnahmen alarmierter Rettungskräfte verstarb der Zweiradfahrer am Unfallort. Der Königsheideweg war während der Maßnahmen der Rettungskräfte und den Untersuchungen am Ort durch ein Fachkommissariat der Direktion 3 bis kurz nach 23 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei