Start Sport ALBA empfängt Maccabi Tel Aviv zum Rückrunden-Auftakt der EuroLeague

ALBA empfängt Maccabi Tel Aviv zum Rückrunden-Auftakt der EuroLeague

Nur 48 Stunden nach dem Abschluss der Hinrunde mit dem großartigen 95:91-Sieg gegen Vitoria starten die Basketballer von ALBA BERLIN am Donnerstag (7. Januar, 20 Uhr) bereits in die Rückrunde der Turkish Airlines EuroLeague. Gegner in der Mercedes-Benz Arena ist am 18. Spieltag der israelische Serienmeister Maccabi Tel Aviv. MagentaSport überträgt ab 19:45 Uhr live.

Israel Gonzalez (ALBA Associate Headcoach): „Das Spiel gegen Maccabi ist die nächste harte Aufgabe für uns. Ich weiß nicht, wie viel Energie wir noch im Tank haben werden, nachdem wir nur knapp 48 Stunden Pause vor dem Spiel hatten. Maccabi kommt ausgeruhter nach Berlin, ich erwarte eine sehr gut vorbereitete Mannschaft. Dennoch werden wir wie immer alles geben und um den Sieg kämpfen.“

Johannes Thiemann (ALBA-Center): „Tel Aviv steht bei gleicher Bilanz knapp über uns in der Tabelle. Das Hinspiel haben wir leider verloren, umso mehr wollen wir sie nun schlagen. Wir wissen aber natürlich auch, dass Maccabi ein sehr gutes Team ist, das in diesem Jahr noch ein Bisschen unter seinen Möglichkeiten spielt. Sie haben dennoch einen sehr starken Kader, allen voran mit Scottie Wilbekin, den wir kontrollieren müssen. Für uns gilt wie bei den beiden letzten Spielen, dass wir mit möglichst viel Intensität auftreten und losgelöst spielen wollen.“

Scottie Wilbekin ist Tel Avivs Star

Maccabi, das unter seinem griechischen Trainer Ioannis Sfairopoulos in der vergangenen Saison stark aufspielte und sich sogar Hoffnungen auf eine Teilnahme am Final Four machen konnte, bis die Corona-Pandemie die Saison abrupt beendete, tut sich in dieser Saison schwer, daran anzuknüpfen. Die Israelis gehen nur als Zwölfter in die EuroLeague-Rückrunde. Aber vier Siege aus den letzten sechs Spielen machten Maccabi zuletzt Mut.

Der unbestrittene Star der Mannschaft ist Scottie Wilbekin. Der extrem schnelle US-Point Guard ist nicht nur als Schütze, sondern auch als Regisseur Dreh- und Angelpunkt des Maccabi-Spiels. Aber so sehr Wilbekin dem Team auch seinen Stempel aufdrückt, so mangelt es den Israelis nicht an Alternativen. Als ALBA Wilbekin im Hinspiel mit guter Defense erfolgreich abschirmte, trat der im Sommer verpflichtete zweite US-Spielmacher Chris Jones auf den Plan und führte Maccabi zum 80:73-Sieg.

Die ebenfalls mit großer Kreativität ihre Würfe findenden US-Außenspieler Elijah Bryant und Tyler Dorsey, die schon im Vorjahr als EuroLeague-Rookies Maccabis gefährliche Flügelzange bildeten, erhöhen den Druck auf die Verteidigung zusätzlich. Dorsey ist von beiden der schnellere und half im Vorjahr, als Maccabi auf der Eins Verletzungssorgen hatte, erfolgreich im Spielaufbau aus. Bryant ist kräftiger und holt mehr Rebounds. 

Viel NBA-Erfahrung im Kader

Maccabis erste Referenz auf der Position vier ist der als moderner Power Forward mit bis hinter die Dreierlinie reichender Korbgefährlichkeit spielende Angelo Caloiaro. Der US-Amerikaner hat dabei mit Omri Casspi (spielte von 2009 bis 2019 vor allem für Sacramento und Cleveland) und Dragan Bender (wurde 2016 als 18-Jähriger an Nr.4 von Phoenix gedraftet) zwei aus der NBA zu Maccabi zurückgekehrte Vierer hinter sich. 

Auf der Centerposition hat Maccabi im Sommer den kroatischen Nationalcenter Ante Zizic aus der NBA nach Europa zurückgeholt. Der Kroate, der von 2017 bis 2020 in der NBA immerhin für im Schnitt 6,0 Punkte und 3,9 Rebounds gut war, ist als Brettcenter alter Schule ein ganz anderer Centertyp als der athletische Othello Hunter, mit dem er sich jetzt unter dem Maccabi-Korb abwechselt. In Berlin wird Hunter allerdings wegen einer Augenverletzung nicht auflaufen.

Maccabi Playtika Tel Aviv (Ø Stats Turkish Airlines EuroLeague 2020/21) 

Nr.NamePos.AltercmNat.ELPktRbAs
0Elijah Bryant225196USA1 J.10,64,12,4
1Scottie Wilbekin127188USA4 J.17,22,84
3Chris Jones127188USA7,21,62,6
4Angelo Caloiaro431203USA2 J.6,64,11,5
6Sandy Cohen2/325198USA1 J.0,90,80,2
7Omri Casspi432205ISR4 J.2,410,6
11Tyler Dorsey224196USA1 J.9,62,81,7
12John Di Bartolomeo129183US/ISR3 J.40,51,2
15Oz Blayzer3/428200ISR2,61,40,5
17Dragan Bender423211CRO1 J.3,23,80,5
18Dori Sahar2/319195ISR0,700
23Ante Zizic524210CRO1 J.8,15,20,8
25Yonatan Atias519205ISR000
50Yovel Zoosman2/322200ISR4 J.2,22,20,4

Head Coach: Ioannis Sfairopoulos (53 Jahre, GRE, 7. EuroLeague-Saison, die dritte mit Maccabi)

Maccabi Tel Aviv: Resultate der letzten drei Wochen:

16.12. ASVEL Villeurbanne – Maccabi (EuroLeague) 84:81 (N) Wilbekin 25
18.12. FC Barcelona – Maccabi (EuroLeague) 67:68 (S) Bender 15
22.12. Maccabi – Panathinaikos Athen (EuroLeague) 89:81 (S) Wilbekin 22
26.12. Maccabi – Hapoel Holon (Finale Liga-Pokal) 86:84 (S) Caloiaro 15
29.12. Maccabi – Zenit St. Petersburg (EuroLeague) 72:78 (N) Wilbekin 18
31.12. Maccabi – Hapoel Jerusalem (Israel League) 101:80 (S) Wilbehin 29
03.01. Maccabi – Hapoel Tel Aviv (Israel Pokal ¼) 88:63 (S) Zizic 26

ALBA BERLIN: Resultate der letzten drei Wochen:
15.12. Roter Stern Belgrad – ALBA (EuroLeague) 84:89 (S) Lo 21
17.12. Panathinaikos Athen – ALBA (EuroLeague) 92:69 (N) Giffey 13
19.12. ALBA – ratiopharm Ulm (easyCredit BBL) 93:83 (S) Sikma 17
22.12. Real Madrid – ALBA (EuroLeague) 91:62 (N) Lo 13
29.12. ALBA – Zalgiris Kaunas (EuroLeague) 71:74 (N) Fontecchio 14
03.01. ALBA – Bayern München (easyCredit BBL) 85:72 (S) Olinde 17
05.01. ALBA – Baskonia Vitoria (EuroLeague) 95:91 (S) Granger 21

ALBA-Bilanz gegen Maccabi: 2:13
2 Siege – 13 Niederlagen (in Berlin 1-6)
FIBA-Europaliga 1-1 / EuroLeague 1-12
Höchster Sieg: 66:59 am 12. Februar 2015 in Tel Aviv (EuroLeague)
Höchste Niederlage: 65:96 am 29. Januar 2009 in Tel Aviv (EuroLeague)