Start Kultur Projektförderung zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes 2021 vergeben

Projektförderung zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes 2021 vergeben

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt an 9 Einrichtungen und insgesamt 10 Projekte rund 600.000 Euro Projektmittel für die Digitalisierung des Kulturerbes.

Im Ergebnis eines Wettbewerbes, der auf der Grundlage einer Förderrichtlinie durchgeführt wurde, wird spartenübergreifend die Digitalisierung von Objekten aus verschiedenen Kulturerbeeinrichtungen (Archive, Bibliotheken, Museen, Gedenkstätten etc.) mit Sitz in Berlin gefördert.

Eine Projektförderung erhalten im Jahr 2021:

Archiv der Akademie der Künste Berlin, Friedrichshain-Kreuzberg-Museum, Georg Kolbe Museum, Grimm Sozietät zu Berlin e.V., Industriesalon Schöneweide e.V., Lette Verein Berlin, Stiftung Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Stiftung Stadtmuseum Berlin.

Der Jury 2021 gehörten an:

Frau Anke Berghaus-Sprengel (Direktorin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt – Halle), Frau Prof. Monika Hagedorn-Saupe (Stellvertretende Leiterin des Instituts für Museumsforschung), Herr Dr. Michael Hollmann (Direktor des Bundesarchivs), Herr Prof. Dr. Holger Simon (Pausanio GmbH&Co.KG), Herr Philipp Otto (iRights.info & iRights.Lab).

Die fachliche Beratung und Begleitung der Projekte wird digiS übernehmen – das Forschungs- und Kompetenzzentrum Digitalisierung Berlin beim Zuse-Institut Berlin (https://www.digis-berlin.de/).

Quelle: Senatsverwaltung für Kultur und Europa