Start Panorama Durchsuchungen und Vollstreckung von Haftbefehlen wegen des organisierten Handels mit Rauschgift

Durchsuchungen und Vollstreckung von Haftbefehlen wegen des organisierten Handels mit Rauschgift

Symbolfoto

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

In den heutigen Morgenstunden vollstreckten ca. 200 Ermittlerinnen und Ermittler der Polizei Berlin im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin sechs Haftbefehle und vierzehn Durchsuchungsbeschlüsse in Berlin.
Die Direktion Einsatz/Verkehr führt in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Berlin seit fünf Monaten Ermittlungskomplexe gegen derzeit dreizehn Tatverdächtige verschiedener Nationalitäten wegen des organisierten und bandenmäßig begangenen Handels mit Rauschgift. Im Zuge der Ermittlungen gelang es, die organisierten Strukturen in großem Umfang sichtbar zu machen. Der Kreis der Tatverdächtigen besteht aus 13 Personen zwischen 23 und 45 Jahren, die der organisierten Kriminalität zuzurechnen sind.
Die Beschuldigten erzielten vor allem durch den Handel mit Drogen, insbesondere durch den Betrieb eines Kokain-Lieferdienstes, erhebliche Vermögenswerte. Gegen die fünf Hauptbeschuldigten wurden Vermögensarrestbeschlüsse über eine Gesamtsumme von 478.000 EUR vollstreckt.
Die heutigen Durchsuchungs- und Vermögensabschöpfungsmaßnahmen dienten der weiteren Aufklärung der kriminellen Strukturen und der durch die Vereinigung begangenen Straftaten sowie der Sicherung von Vermögenswerten.
Die Durchsuchungsmaßnahmen wurden mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften des Landeskriminalamtes durchgeführt.
Bei den Durchsuchungen konnten umfangreiche Beweismittel sichergestellt werden, welche nunmehr ausgewertet werden. Die weiteren Ermittlungen erfolgen federführend durch die Direktion Einsatz/Verkehr.