Start Charlottenburg-Wilmersdorf Westend: Stationäre Behandlung nach Überfall

Westend: Stationäre Behandlung nach Überfall

Schwer verletzt wurde ein Mann in der vergangenen Nacht bei einem Überfall in Westend. Gegen 22.50 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes den 26-Jährigen mit stark blutenden Gesichtsverletzungen in einer S-Bahn der Linie S41 zwischen den Bahnhöfen Wedding und Gesundbrunnen. Der Sicherheitsdienstangestellte verließ mit dem Verletzten am Bahnhof Gesundbrunnen den Zug und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Bundespolizisten trafen am Bahnhof ein und befragten den 26-Jährigen. Nach seinen Schilderungen wurde er gegen 22 Uhr auf dem U-Bahnhof Kaiserdamm von drei unbekannten Männern mit Schlägen gegen den Kopf und Tritten angegriffen und seines Handys beraubt. Nachdem die Räuber geflüchtet waren, ging er zum S-Bahnhof Messe Nord und fuhr mit der S-Bahn weg. Rettungssanitäter brachten den Überfallenen in ein Krankenhaus, in dem er stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 2 übernommen.