Start Neukölln Neukölln: Ein Schwerverletzter nach Stromschlag

Neukölln: Ein Schwerverletzter nach Stromschlag

Am Sonntag früh kam es in Neukölln zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Bisherigen Ermittlungen zufolge entdeckten drei Passanten gegen 3.35 Uhr im Gleisbett des U-Bahnhofs Boddinstraße einen bewusstlosen Mann, den sie auf den Bahnsteig holten. Während Rettungskräfte und Polizei alarmiert wurden, begann einer der Männer mit der Reanimation. Ein Notarzt und Rettungssanitäter übernahmen die Wiederbelebungsmaßnahmen und brachten den Mann dann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Zustand des Unbekannten soll kritisch sein. Er ist zurzeit nicht ansprechbar.
Anschließende Ermittlungen ergaben, dass der Schwerverletzte auf dem Bahnsteig zuvor eine leere Flasche weggetreten und damit einen anderen Mann getroffen hatte. Daraufhin kam es zwischen beiden zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf die Männer ins Gleisbett stürzten. Dort setzte sich die Auseinandersetzung zunächst fort. Offenbar geriet der später Gefundene dann in die Stromschiene und blieb regungslos liegen. Anschließend ergriff der andere Mann die Flucht.
Der genaue Hergang der Auseinandersetzung ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die die Kriminalpolizei der Direktion 5 übernommen hat.