Start Panorama Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam gestern Nachmittag ein Radfahrer in eine Klinik, nachdem er von einem Bus der BVG in Moabit erfasst wurde. Gegen 17.30 Uhr war der 32-Jährige mit seinem Rad auf der Stromstraße in Richtung Lessingstraße unterwegs. An der Kreuzung Turmstraße regelten Polizisten trotz eingeschalteter Ampelanlage auf Grund eines Staatsbesuchs den Verkehr und leiteten alle Verkehrsteilnehmer rechtsabbiegend in die Turmstraße ab. Der 32-Jährige missachtete die Zeichen der Beamten und fuhr geradeaus in den Kreuzungsbereich. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einem BVG-Bus, der von einem 40-Jährigen auf der Turmstraße in Richtung Rathenower Straße gefahren wurde. Der Radfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und kam mit alarmierten Rettungskräften in eine Klinik, in der er sofort operiert werden musste. Der Busfahrer stand deutlich unter dem Eindruck des Geschehens.