Start Sport Berliner AK: Willkommen zurück Marcus Mlynikowski

Berliner AK: Willkommen zurück Marcus Mlynikowski

Quelle: AK Berlin/Björn Hesse

Der Berliner AK 07 heißt zur Saison 2018/19 einen Rückkehrer in seinen Reihen willkommen. Linksverteidiger Marcus Mlynikowski hatte sich entschlossen, nach zwei Jahren Hertha BSC II und einer Saison in der Dritten Liga beim Chemnitzer FC, für die nächsten zwei Spielzeiten beim Berliner AK 07 zu unterschreiben.

„Marcus ist ein absoluter Wunschspieler von mir. Ich danke den Verantwortlichen für diesen Transfer“, sagt BAK Cheftrainer Ersan Parlatan. „Marcus soll mit seiner Erfahrung und Leistung vorweg gehen und unserer Mannschaft die nötige Stabilität geben.“

Mlynikowski bringt viel Erfahrung und Qualität mit in die Regionalliga- Nordost. Er hatte sich in seiner Karriere stetig gesteigert und in der vergangenen 3.-Liga-Saison in 27 Spielen für den Chemnitzer FC knapp 1.950 Spielminuten bestritten (im Schnitt 72 Minuten pro Partie) und dabei als Verteidiger 1 Tor und 2 Assists erzielt.

„Ich kannte den BAK schon von vor drei Jahren und hatte gute Erfahrungen damals gemacht. Ich hatte einen guten Kontakt zu Mehmet Ali Han. Die Strukturen haben sich mittlerweile noch verbessert und dementsprechend freue ich mich auf die neue Aufgabe“, sagt Marcus Mlynikowski. Seine Ziele sind hoch gesteckt: „Ich möchte mit dem BAK die beste Berliner Mannschaft sein in der Regionalliga und oben mitspielen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ersan Parlatan und der Mannschaft.“

Bisherige BAK Zugänge:

T – Pascal Kühn (FC Viktoria 1889 Berlin)
A – Omar Pasagic (FK Borac Banja Buka)
A – Marcus Mlynikowski (Chemnitzer FC)
M – Tim Oschmann (Germania Halberstadt)
S – Tomas Petracek (SpVgg Bayern Hof)

Bisherige BAK Abgänge:

T – Jakub Jakubov (Chemnitzer FC)
A – Pierre Becken (Rot-Weiß Erfurt)
M – Lovro Sindik (Lok Leipzig)
M – David Danko (Babelsberg 03)
S – Felix Brügmann (Carl Zeiss Jena)