Start Panorama Baustellen in den Sommerferien 2018

Baustellen in den Sommerferien 2018

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Berlin informiert:

In diesem Sommer wird es drei Baustellen auf den Autobahnen in Berlin geben. Gebaut wird in den Sommerferien, da in den Ferienzeiten die Verkehrsbelastungen deutlich geringer sind.

1. Wie bereits mitgeteilt, muss die Fahrbahn der Rudolf-Wissel-Brücke, Fahrtrichtung Süd, in diesem Jahr saniert werden, damit plötzlich auftretende Schäden vermieden werden. Die Beseitigung dieser Schäden führt immer wieder zu Verkehrsbeeinträchtigungen, die mit der Sanierung der Fahrbahn vermieden werden können. Langfristig muss die Rudolf-Wissel-Brücke einem Ersatzneubau weichen; die Planungen dafür haben begonnen.

Um den Berlinerinnen und Berlinern einen reibungslosen Start in die Sommerferien zu ermöglichen, beginnen die Arbeiten erst nach dem ersten Ferienwochenende in Berlin. Eine Woche nach dem Ferienende sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen sein.

In der Nacht vom 8. zum 9. Juli beginnen die Bauvorbereitungen auf dem drittmeistbefahrenen Autobahnabschnitt Deutschlands. Damit ist sichergestellt, dass die Berlinerinnen und Berliner zum Ferienbeginn und auch am ersten Ferienwochenende ohne Einschränkungen verreisen können. Nach zwei nächtlichen Vollsperrungen zur Einrichtung der bauzeitlichen Verkehrsführung stehen während der Bauphase in beiden Fahrtrichtungen jeweils zwei Fahrspuren zur Verfügung.

Mit den Arbeiten auf der Rudolf-Wissel-Brücke hat die Senatsverwaltung die DEGES beauftragt. Weitere Informationen zur Sanierung entnehmen Sie bitte der Presseinformation der DEGES.

2. Auf der A113 werden seit Anfang Juni bis voraussichtlich 17. August 2018 beide Richtungsfahrbahnen der BAB A 113 zwischen den Anschlussstellen Johannisthaler Chaussee und Späthstraße instand gesetzt. Die bisherige Betondecke wird durch eine Asphaltschicht ersetzt, da die Betondecke durch eine Alkali-Kieselsäure-Reaktion (AKR) nachhaltig geschädigt wurde und deshalb ausgetauscht werden muss.

Dem Verkehr stehen während der gesamten Bauzeit zwei Fahrspuren je Richtung auf jeweils einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung. Die Geschwindigkeit wird auf 60 km/h begrenzt.

Zunächst wird die Betondecke der Richtungsfahrbahn Süd (Dresden) ausgetauscht. Die Anschlussstelle Johannisthaler Chaussee und die Zufahrt auf die A 113 in Richtung Süden an der AS Späthstraße bleiben währenddessen voll gesperrt.
Anschließend erfolgt ab Mitte Juli 2018 die Instandsetzung des gleichen Abschnitts in nördliche Richtung. Die Zufahrt der Anschlussstelle Johannisthaler Chaussee in Richtung Norden, die Anschlussstelle Späthstraße in Richtung Süden und die Ausfahrt Späthstraße in Richtung Norden bleiben während der Sanierung des zweiten Teilstücks gesperrt. Für die gesperrten Zu- und Abfahrten (Anschlussstelle Johannisthaler Chaussee, Anschlussstelle Späthstraße) zur und von der BAB A 113 werden Ausweichtrassen ausgewiesen und die Lichtsignalanlagen den veränderten Verkehrsströmen angepasst.

3. Auf der A 100 müssen zwischen den Anschlussstellen (AS) Detmolder Straße und Innsbrucker Platz zwei Brückenbauwerke instand gesetzt werden. Die bestehenden Asphaltbeläge sind verwalkt und rissig und haben bereichsweise keinen Verbund mehr zum Brückenüberbau, sodass über zehn Zentimeter tiefe Schadstellen im Asphaltbelag fachgerecht instand gesetzt werden müssen. Da auch Arbeiten am Konstruktionsbeton stattfinden und die verwendeten Materialien Ruhezeiten für Abbindeprozesse benötigen, sind planmäßige Unterbrechungen der Arbeiten unvermeidlich und die Baustellen nicht durchgehend mit Arbeitskräften besetzt.

Die Sanierung findet in zwei Abschnitten statt. In der ersten Bauphase sind der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt, sodass der Verkehr über den rechten Fahrstreifen geleitet wird. Danach erfolgt der Wechsel in die zweite Bauphase, d.h. der rechte und mittlere Fahrstreifen sind gesperrt und der Verkehr fährt über den linken Fahrstreifen. Die Zufahrt zur A 100 (AS Detmolder Straße) in Fahrtrichtung Süd bleibt während der Baumaßnahme voll gesperrt. Die Arbeiten an den Brücken werden ebenfalls genutzt, um an dem zwischen den Brücken liegenden Streckenabschnitt Instandsetzungsarbeiten am Asphaltbelag durchzuführen.

Eine Umfahrung der Baumaßnahmen ist über die Detmolder Straße und Wexstraße sowie die Anschlussstelle Innsbrucker Platz möglich.

Baubeginn des ersten Abschnitts ist am Donnerstag, dem 05. Juli 2018, um 05.00 Uhr. Die Fertigstellung ist bis zum Donnerstag, dem 12. Juli, 22.00 Uhr geplant.

Die Arbeiten am zweiten Abschnitt beginnen am Donnerstag, dem 12. Juli 2018, um 22.00 Uhr. Am Freitag, dem 20. Juli 2018, um 22.00 Uhr werden alle Beeinträchtigungen bzw. Sperrungen wieder aufgehoben.