Start Politik Federführung der Berlin Strategie 2030 ein Stück aus dem Tollhaus. Müller muss...

Federführung der Berlin Strategie 2030 ein Stück aus dem Tollhaus. Müller muss Bauressort neu besetzen

Wie Medien heute berichten, hatte Bausenatorin Katrin Lompscher kein Interesse an der Federführung der Berlin Strategie 2030. Dazu sagt CDU Generalsekretär Stefan Evers:

„Die politische Federführung für die Berlin Strategie 2030 gerät zum Stück aus dem Tollhaus. Laut Aussage der Senatskanzlei wird die Zuständigkeit für eine Berlin Strategie 2030 der bisher zuständigen Katrin Lompscher nicht etwa entzogen, sondern die Senatorin interessiere sich schlicht nicht für die Zukunft der Stadt. Sie setze andere Schwerpunkte – man fragt sich, welche das sein sollen? Der Wohnungsbau ist es jedenfalls nicht. Wie viel politisches Desinteresse am Schicksal der Stadt braucht es eigentlich noch, bis Michael Müller endlich handelt? Der Regierende Bürgermeister sollte endlich ein Zeichen setzen und das derzeit wohl wichtigste Senatsressort mit einer Persönlichkeit besetzen, die der Aufgabe gewachsen ist und eine Idee hat von der Zukunft unserer Stadt!“