Start Sport Spitzenspiel im Fuchsbau – Der Deutsche Meister aus Flensburg kommt

Spitzenspiel im Fuchsbau – Der Deutsche Meister aus Flensburg kommt

Morgen Abend um 19:00 Uhr empfangen die Füchse Berlin den Deutschen Meister von der SG Flensburg Handewitt. Die Flensburger starteten mit zwei Siegen zum Auftakt. Doch Velimir Petkovic haucht seinem Team die Überzeugung an den Sieg ein.


Im Fuchsbau trifft der Meister auf den Drittplatzierten und EHF-Cup-Sieger der vergangenen Spielzeit. Das bedeutet auf dem Papier Spitzenspiel und jede Menge starke Handballaktionen. Für beide Teams entscheidet das Spiel über das erste Fazit zum Saisonstart.

Die Füchse können auf 4:2-Punkte kommen und somit mit den bislang noch verlustpunktfreien Flensburgern (4:0) gleichziehen. Interessant an diesem Spiel ist, dass beide Teams dieselben Auftaktgegner im Programm hatten. Die SG siegte zunächst in Wetzlar, um anschließend zu Hause gegen Göppingen mit 26:15 ein erstes Statement an die Konkurrenz zu senden.

Bei den Füchsen stand zunächst das Auswärtsspiel in Göppingen auf dem Plan, in dem die Berliner leider als Verlierer vom Feld gingen. Doch am vergangenen Donnerstag kamen die ersten Pluspunkte aufs Punktekonto. Mit einem 29:27-Heimspielerfolg über Minden eröffnete das Team von Velimir Petkovic die Heimspielsaison 18/19 erfolgreich.

Doch mit Flensburg kommt natürlich ein anderes Kaliber in die Max-Schmeling-Halle. Der Meister hat im Sommer einen gewissen Umbruch im Kader vollzogen, ohne dabei einen wichtigen Kern des Teams zu verlieren. Petkovic sagt: „Ich kenne alle Spieler bei der SG. Mit Wanne, Lauge, Gottfridsson, Glandorf und Svan ist da eine riesige Achse aus der letzten Saison vorhanden, die auch diese Saison absolute Spitzenspiele zeigen wird.“

Doch der junge Kader der Füchse hat am vergangenen Spieltag gezeigt, dass Potential und individuelle Klasse vorhanden ist. Deshalb richtet Petkovic den Blick auch nicht nach Flensburg: „Ich konzentriere mich auf meine Jungs und rede täglich auf sie ein, damit sie verinnerlichen, dass sie eine Chance haben den Deutschen Meister zu schlagen und ich glaube diese Vorgehensweise ist entscheidend.“

Auf dem Tablett ist also alles für einen spannenden Handballabend angerichtet, jetzt liegt es an den beiden Teams die Leistung zu servieren. Ob aus Füchse-Sicht Johan Koch oder Fabian Wiede wieder mitwirken können, entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel.